Müheloser BSA-Erfolg beim Tabellenletzten

Alexander Klingmann

Bad Sooden-Allendorf. Zufrieden und guter Dinge war Trainer Sebastian Neuenroth von der TSG Bad Sooden-Allendorf nach dem Bezirksliga-Auswärtsspiel seiner Handballer bei Germania Fritzlar. „Wir haben die Punkte bei unserem 29:21 (14:7)-Sieg recht sicher unter Dach und Fach gebracht. Der Tabellenletzte war uns auf nahezu jeder Position unterlegen“, fasste der BSA-Coach das meist einseitige Geschehen zusammen.

Vor allem der siebenfache Torschütze Alexander Klingmann riss nach schnellen Aktionen immer wieder Löcher in die gegnerische Abwehr. Neben ihm trugen sich noch acht weitere Mitspieler in die Torschützenliste ein.

Auch von der Leistung seiner beiden Torhüter Attila Dincel und Marcus Soter war Neuenroth sehr angetan. „Beide haben ihren Job gut gemacht und mehrfach ausgezeichnet reagiert“, so der BSA-Coach.

Kurze Anlaufzeit

Die Gäste benötigten eine zehnminütige Anlaufzeit, setzten sich nach einem 4:4-Gleichstand dann aber schnell auf 9:4 ab (17.) und gerieten anschließend nicht mehr in Gefahr. Mit nun ausgeglichenem Punktekonto bestreiten die Kurstädter am 7. März die nächste Begegnung beim Kreisrivalen Eschweger TSV II.

Tore BSA: Klingmann (7), von Velsen (6/davon 4 Siebenmeter), Fischer (3), A. Neuenroth (2), Noll (4/3), Vogeley (1), Hasselbach (1), S. Lauer (2), Roselieb (3). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.