Squash-Hessenliga

Nur Jens Schröter punktete für den SC Witzenhausen

+
Konzentriert: Zwei Mal als Sieger verließ Jens Schröter vom SC Witzenhausen in Frankfurt und Gießen den Court.

Witzenhausen – Auch nach dem zweiten und dritten Saisonspiel in der Squash-Hessenliga bleibt der SC Witzenhausen ohne Punktgewinn. Ohne den verhinderten Spitzenspieler Jens Hübscher-Haselböck verloren die Nordhessen sowohl beim SC Monopol Frankfurt II als auch wenige Stunden später beim BSG Racketeers Gießen jeweils mit 1:3.

In beiden Spielen punktete jeweils der stark auftrumpfende Jens Schröter an der vierten Position gegen den Frankfurter Oliver Hofmann mit 3:0 und gegen den Gießner Can Winzek mit 3:2. „Das Fünfsatz-Spiel war an Spannung kaum zu überbieten. Im Entscheidungssatz konnten beide Spieler nach dem intensiven Match kaum noch einen Meter laufen, doch dann hat es Jens tatsächlich noch mit 15:13 geschafft“, sagte SC-Mannschaftsführer Jonas Wilhelm.

Während Wilhelm selbst und Frederik Schröter auf den ersten beiden Positionen die Stärke der jeweiligen Rivalen in beiden Begegnungen anerkennen mussten und nur Frederik Schröter einmal einen Satz gegen den Gießener Elmar Schaub gewann, hielt Witzenhausens Nummer drei Hendrik Brodersen sein Match in Frankfurt gegen Michael Beck offen. „Am Ende gab es zwar eine scheinbar glatte 0:3-Niederlage, doch in den ganz knappen Sätzen hätte auch der Hendrik am Ende vorn liegen können“, stellte Jonas Wilhelm fest.

Monopol Frankfurt II - Witzenhausen 3:1. Oliver Hofmann - Jens Schröter 8:11, 9:11, 5:11; Michael Beck - Hendrik Brodersen 11:7, 11:8, 11:8; Sebastian Eisele - Frederik Schröter 11:7, 11:4, 11:0; Jared Butz - Jonas Wilhelm 11:2, 11:2, 11:3.

BSG Gießen - Witzenhausen 3:1. Can Winzek - Jens Schröter 11:7, 7:11, 6:11, 11:9, 13:15; Thorsten Dippel - Hendrik Brodersen 11:9, 11:4, 11:5; Elmar Schaub - Frederik Schröter 2:11, 11:8, 11:9, 11:5; Kai Weigand - Jonas Wilhelm 11:4, 11:6, 11:2.  eki

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.