TSG Fürstenhagens Fußballerinnen nach 6:2-Sieg ganz dicht vor der Meisterschaft

Tor öffnet sich immer weiter

Kampf um das Leder: Den Fuß am Ball haben Julia Brandau vom TSG Fürstenhagen (links) und eine Gegenspielerin. Archivfoto: eki

Witzenhausen. Mit Siebenmeilenstiefeln marschieren die Fußballerinnen des TSG Fürstenhagen in Richtung Meisterschaft in der Fußball-Kreisoberliga. Der Tabellendritte SV Seigertshausen hatte beim 2:6 gegen die Schramm-Elf keine Chance.

Seigertshausen - TSG Fürstenhagen 2:6 (0:4). Vor dem Anpfiff hatten die Gäste noch einen Höllenrespekt vor dem abwehrstarken Gegner, doch nach den 90 Minuten wurde beim TSG richtig gejubelt. „Jedes geschossene Tor hat uns noch mehr beflügelt. Die Vorentscheidung ist praktisch schon mit dem 3:0 nach nur 23 Minuten gefallen“, sagte ein hin- und hergerissener TSG-Trainer Alexander Schramm. In einer Wahnsinnsform präsentierte sich einmal mehr Torjägerin Sarah Kupfer, die fünfmal traf und sich mit nun 49 Treffern an die Spitze der erfolgreichsten Kreisoberliga-Stürmerinnen setzte. Auch bei den in einem großen Bus mitgereisten TSG-Fans war die Freude über den überraschend hohen Erfolg am Ende riesengroß.

Tore: 0:1/0:2 beide Sarah Kupfer (8./19.), 0:3 Lisa Hildebrandt (23.), 0:4/0:5/0:6 alle Sarah Kupfer (38./50./59.), 1:6 Kropf (68.), 2:6 Eyring (76.).

Antrefftal - Hundelshausen 1:4 (1:2). Die starke Leistung der Gäste in der Anfangsphase wurde mit einer 2:0-Führung belohnt, doch nach dem Anschlusstreffer des Tabellenletzten ging bei der Rode-Elf die Angst um. Das 3:1 durch Nina Rehbein brachte wieder Sicherheit in die Aktionen des SV, der seine Chancen auf den Klassenerhalt wahrte. Trainer Tizian Rode war mit dem Ergebnis und der Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden.

Tore: 0:1 Nina Rehbein (5.), 0:2 Anne Gergs (21.), 1:2 (26.), 1:3 Nina Rehbein (46.), 1:4 Bianca Ripppe (75.). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.