BSA ohne von Velsen in Elfershausen

Bad Sooden-Allendorf. Wieder einmal bietet sich den Handballern der TSG Bad Sooden-Allendorf die Gelegenheit, ihr Punktekonto in der Bezirksliga A auszugleichen.

Der gastgebende Gegner TSV Elfershausen liegt zwar unmittelbar hinter den Kurstädtern auf dem achten Tabellenrang, dennoch ist BSA-Spielmacher Tim Vogeley vor dem letzten Auswärtsspiel dieser Saison am Sonntag um 15.30 Uhr recht optimistisch.

„Das Hinspiel in der Eilse-Halle haben wir mit 29:25 gewonnen, und auch im zweiten Aufeinandertreffen sind zwei Punkte bei uns eingeplant“, erklärt Vogeley. Der erste Erfolg hätte nach einer zwischenzeitlichen 24:18-Führung (46.) noch klarer für die Gastgeber ausfallen können, doch in der Schlussphase schlichen sich einige Nachlässigkeiten ein.

Trio fehlt

Allerdings fehlt in den Reihen der TSG diesmal der angeschlagene Burkhard von Velsen, auf dessen Konto seinerzeit 14 der 29 Tore gingen. Passen müssen auch Alexander Neuenroth (Schienbeinverletzung) und Fabian Amlung (Bundeswehr-Dienst). „Es macht keinen Sinn, den Burkhard in diesem insgesamt bedeutungslosen Match einzusetzen. Er soll seine Verletzung erst einmal richtig auskurieren“, so Vogeley.

Für Bad Sooden-Allendorf ist das Spiel am Sonntag die Generalprobe für das große Duell eine Woche später in der Eilse-Sporthalle. Am Samstag, 25. April, stellt sich der bereits feststehende Meister TV Hersfeld II bei den Kurstädtern vor. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.