FC Großalmerode II hat es in der A-Liga selbst in der Hand

Platz eins nun möglich

Witzenhausen. Ein Saisonauftakt nach Maß gelang der zweiten Mannschaft des FC Großalmerode in der Fußball-Kreisliga A. Nach dem beachtlichen 4:2-Heimsieg gegen den SSV Witzenhausen und dem 2:1-Erfolg am vergangenen Sonntag gegen Rot-Weiß Fürstenhagen bietet sich der Elf von Traner Markus Spannaus als Tabellendritter nun sogar die Möglichkeit zum Sprung an die Spitze.

Voraussetzung ist ein Sieg am Sonntag um 15 Uhr beim Tabellennachbarn SV Reichensachsen II. Die Gastgeber haben ebenfalls sechs Punkte auf dem Konto, aber bereits drei Begegnungen ausgetragen.

Möglich wird der eventuelle Gipfelsturm der Tonstädter durch die Pause von Tabellenführer TSG Eschenstruth. Aufgrund des Open-Flair-Festivals in Eschwege werden in der A-Liga am Wochenende insgesamt nur drei Begegnungen ausgetragen.

Dabei haben Rot-Weiß Fürstenhagen und die TSG Kammerbach im direkten Duell am Sonntag um 15 Uhr die Möglichkeit, sich mit dem Gewinn dreier Punkte weit in der Tabelle nach vorn zu schieben. Trainer Volker Pforr bekommt es mit dem VfB Rommerode im dritten Saisonspiel mit dem noch punktlosen Schlusslicht SV 07 Eschwege II zu zun.

In der Kreisliga B finden am Wochenende lediglich zwei Spiele statt. Dabei genießt der Lichtenauer FV II Heimrecht gegen Aufsteiger SV Epterode. Die beiden C-Ligen pausieren.

Trainerwechsel

Nach nur zwei Spielen in dieser Saison ist Trainer Karsten Mangold vom A-Ligisten SG Frankershausen/Germerode zurückgetreten. Die Spielgemeinschaft startete schwach in die Serie und verlor gegen Aufsteiger SV Hasselbach (0:3) und die TSG Kammerbach (0:2). Mangolds Nachfolger ist Peter Schinköth, der als Choach schon in Reichensachsen und Wichmannshausen tätig war. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.