SV Ermschwerd tritt in der Bezirksoberliga nicht an - MTV Unterrieden steigt aus der Bezirksliga ab

Punkte verschenkt und Titel futsch

Ganz oben: Der Ermschwerder Michael Amend ließ das Zelluloid und die Gegner springen und punktete viermal. Foto: bl

Witzenhausen. Das Fehlen mehrerer Stammspieler veranlasste den MTV Unterrieden zur Absage der Auswärtsbegegnung beim TTV Aulatal.

Während die Gastgeber durch die Punkte am grünen Tisch in der Tischtennis-Bezirksliga der Herren bleiben, steigt der MTV zusammen mit dem SV Kathus und dem SV Ermschwerd II direkt in die Bezirksklasse ab.

Bezirksoberliga Herren

Auch der SV Ermschwerd war am letzten Spieltag in der Bezirksoberliga nicht mehr aktiv, nachdem der Kreisrivale TuS Weißenborn einer Vorverlegung der Samstag-Begegnung nicht zugestimmt hatte. Ermschwerds Spieler wollten das um 19 Uhr angesetzte Heimspiel wegen einer Geburtstagsfete schon um 16 Uhr austragen. Die Ermschwerder schossen damit allerdings ein klassisches Eigentor. Bei einem Sieg gegen Weißenborn wären sie Meister geworden, da der ersatzgeschwächte TSV Besse II beide Spiele am Wochenende verlor.

Bezirksliga Herren

Ermschwerd II - Hessisch Lichtenau 8:8. Im Abschiedsspiel aus der Bezirksliga mussten die Gastgeber auf Ingo Meyer verzichten, während Dirk Speck seine beiden Einzel und auch das Doppel mit Andreas Vogel kampflos abtreten musste. Auch die Lichtenauer mussten mit Marc Bauer, Marco Weck, Dominic Bätzel und Michael Höhre mehrere Spieler ersetzen.

Trotz eines schwachen Starts und einem 1:3-Rückstand wähnten sich die Gäste nach gewaltigem Zwischenspurt bei einer 8:4-Führung schon auf der Siegerstraße, doch danach ging nichts mehr. Die größte Möglichkeit zum neunten Punkt hatte Lucas Thümling, doch Lichtenaus Nummer fünf unterlag gegen Malte Horst nach einer 2:1-Satzführung im fünften Durchgang noch mit 8:11.

Überragender Ermschwerder war Spitzenspieler Michael Amend. Er gewann beide Einzel und an der Seite von Marco Eyrich auch beide Doppel. Die Gastgeber gewannen zudem alle drei Vergleiche über fünf Sätze.

Punkte Ermschwerd: Amend/Eyrich (2), Geisenberger/Horst (1), Amend (2), Eyrich (1), Horst (1), Vogel (1).

Punkte Lichtenau: Thümling/Nickel (1/kampflos), Schmidt (1/kampflos), Dach (1/kampflos), Rühling (2), Ohler (1), Thümling (1), Nickel (1).

Großalmerode - TTV 79 Eschwege 6:9. Der achte Tabellenplatz im Endklassement war den Gastgebern schon vor dieser Begegnung sicher, dennoch entwickelte sich zum Serienabschluss ein offener und spannender Schlagabtausch. Ohne Marcel Roth kam das TG-Sextett aber nicht an die starke Vorstellung des Hinspiels in Eschwege heran, das die Tonstädter in der Kreisstadt deutlich mit 9:4 gewonnen hatten.

Lediglich die beiden TG-Spitzenspieler Lars Wunderlich und Uwe Kugeler spielten ohne Fehl und Tadel und ließen sowohl Erik Meyfarth als auch Jochen Schütz im Einzel abblitzen. Dies reichte allerdings nicht, weil die TG in den drei Doppeln überhaupt nichts zustande brachte und Frank Wangemann und Ersatzmann Maurice Roth im hinteren Paarkreuz ebenfalls leer ausgingen.

Punkte Großalmerode: Wunderlich (2), Kugeler (2), Weiland (1), Oehl (1). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.