Ziel der BSA-Handballer im morgigen Bezirksliga-Heimspiel gegen TSV Elfershausen

Punktekonto ausgleichen

Wurfkraft: Auf die Tore von Rückraumspieler Burkhard von Velsen (am Ball) setzt die TSG Bad Sooden-Allendorf auch im Heimspiel gegen den TSV Elfershausen. Foto: eki

Bad Sooden-Allendorf. Zum ersten Mal in dieser Saison können die Handballer der TSG Bad Sooden-Allendorf ein positives Punktekonto in der Bezirksliga A erreichen. Voraussetzung ist ein Sieg im morgigen Heimspiel um 16.30 Uhr gegen den Tabellen-Drittletzten TSV Elfershausen.

Mit Alexander Klingmann (noch gesperrt), David Fischer (Arbeit) und dem verletzten Lukas Rahne müssen die Gastgeber zwar auf drei Akteure verzichten, dennoch hält Spielmacher Tim Vogeley die Aufgabe für durchaus lösbar. „Unser nächster Gegner ist mit Sicherheit nicht so stark einzuschätzen wie einige andere Mannschaften in dieser Klasse, mit einer weiteren Steigerung ist durchaus ein Erfolg drin“, meint der Routinier.

Mit 7:9-Zählern auf dem Konto liegen die Kurstädter derzeit zwei Punkte vor Elfershausen, sind aber vor dem unberechenbaren Rivalen gewarnt. So brachte der TSV beinahe Spitzenreiter TSV Jestädt zum Stolpern und unterlag in eigener Halle nur denkbar knapp mit 29:30.

Auswärts sind die Elfershäuser in dieser Spielzeit allerdings noch sieglos und schafften lediglich beim 20:20 bei der HSG Werra II einen Teilerfolg.

Bei der HSG Werra II siegte die Mannschaft von BSA-Trainer Sebastian Neuenroth zuletzt nach einigen Nachlässigkeiten in der Schlussphase auch nur knapp mit 25:24. Eine konzentrierte Leistung über 60 Minuten ist deshalb Voraussetzung für den nächsten Sieg. (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.