BSA-Handballer wollen ihr Heimspiel gegen TSV Wollrode II unbedingt gewinnen

Revanche fest eingeplant

Wurfstark: Mit acht Toren war Alexander Klingmann (links) von der TSG Bad Sooden-Allendorf im Hinspiel gegen Wollrode I bester Werfer seiner Mannschaft. Foto: per

Bad Sooden-Allendorf. Fünf Punkte mehr auf dem Konto als der nächste Gegner TSV Wollrode II hat die TSG Bad Sooden-Allendorf derzeit in der Handball-Bezirksliga A, dennoch haben BSA-Trainer Sebastian Neuenroth und seine Mannschaft keine guten Erinnerungen an den TSV.

„In der Vorrunde haben wir lange überhaupt nicht zu unserem Spiel gefunden und sind dann einem hohen Rückstand vergeblich hinterher gelaufen“, erinnert sich Neuenroth noch gut an die bittere 27:31-Niederlage beim derzeitigen Tabellen-Drittletzten. Insgesamt 17 Fehlwürfe und viele technische Unzulänglichkeiten trugen seinerzeit dazu bei, dass die Kurstädter einen durchaus möglichen Erfolg einfach liegen ließen

In der Eilse-Sporthalle werden morgen um 16.30 Uhr die Karten neu gemischt, eine Revanche ist bei den Gastgebern fest eingeplant. „Nach unseren Leistungen in den vergangenen Wochen bin ich optimistisch. Wir müssen einfach in der Abwehr konzentriert arbeiten und die routinierte Mannschaft des Gegners dann mit unserer Schnelligkeit überrumpeln“, sagt Sebastin Neuenroth. Dabei bauen die Gastgeber natürlich auch auf die Qualitäten von Alexander Klingmann und Außenspieler Lukas Hasselbach, die mit acht bzw. sechs Toren die erfolgreichsten BSA-Schützen im ersten Vergleich waren.

Aufpassen müssen die Gäste hingegen am eigenen Kreis auf Wollrodes wurfgewaltigen Rückraumspieler Lösch, der seine Würfe meist auf der halblinken Position ansetzt und in der Vorrunde nur selten rechtzeitig attackiert wurde. Sebastian Neuenroth kann nach Lage der Dinge in personeller Hinsicht aus dem Vollen schöpfen und möchte in Bestbesetzung unbedingt den siebten Saisonsieg unter Dach und Fach bringen. Motivationsprobleme haben die Kurstädter vor den sieben noch ausstehenden Saisonspielen nicht, denn noch ist nach Einschätzung des BSA-Trainers der fünfte Tabellenrang drin. Bei einem Sieg gegen Wollrode II und eine Woche später gegen den Eschweger TSV II wäre das BSA-Punktekonto ausgeglichen. (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.