VfB kanzelt auch SC Roßbach in der Fußball-Kreisliga A mit 7:1 ab - FSA weiter vorn

Rommerode bleibt dran

Hart umkämpft: Marius Hennemuth von der SG Frankershausen/Germerode (links) behauptet sich im Laufduell gegen Arnold Breidt im Trikot des TSG Eschenstruth. Foto: Hüther

Witzenhausen. Mit einem deutlichen 3:0-Erfolg gegen Aufsteiger SG Netra/Rambach behauptete die SG Frieda/Schwebda/Aue die Tabellenspitze in der Fußball-Kreisliga A. Auch die Verfolger RW Fürstenhagen, Großalmerode II und Waldkappel punkteten.

Eschwege 07 II - SG Abterode/Eltmannshausen 3:0 (0:0). Bis zur Pause erarbeiteten sich beide Teams keine zwingenden Chancen. Nach dem Seitenwechsel sorgten die Hausherren mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung. Die SG steckte zwar nicht auf, scheiterte aber an der starken Hintermannschaft des Rivalen. Nach einer Unsportlichkeit sah Konate im Trikot des SV die Ampelkarte (75.). Eine gute Leistung zeigte Teamkollege Schwindt.

Tore: 1:0 Schwindt (47.), 2:0 Konate (49.), 3:0 Schwindt (89.).

Großalmerode II - Kammerbach 4:2 (2:1). Der FC hatte die Partie von Beginn an im Griff, ließ in der Defensive nicht viel zu und landete einen verdienten Sieg. Kurz vor Schluss traf FC-Akteur Eichler nach einem Solo nur den Pfosten.

Tore: 1:0 Eichler (8.), 1:1 Schäfer (26.), 2:1 Eichler (43.), 3:1 Alt (58.), 4:1 Nickel (61.), 4:2 Orth (69.).

Hopfelde/Hollstein - Waldkappel 0:3 (0:1). In der einseitigen Partie setzten die Waldkappeler das Leder noch viermal ans Aluminium und vergaben einen höheren Sieg.

Tore: 0:1/0:2/0:3 alle Ziegler (42./60./81.).

RW Fürstenhagen - Reichensachsen II 6:0 (3:0). Die Gäste hatten während der gesamten Partie nur eine Chance. Reichensachsens Torhüter verhinderte eine höhere Niederlage. Die Rot-Weißen spielten zuweilen viel zu umständlich und versäumten einen höheren Erfolg.

Tore: 1:0 Scholz (20.), 2:0 Gaber (21.), 3:0 Rödel (34.), 4:0 Gaber (61.), 5:0 Thiel (81.), 6:0 Gaber (84.).

SG Frankershausen/Germerode - Eschenstruth 4:3 (3:1). Nach der frühen Führung verlor die SG den Faden und ließ den Gegner gewähren. Nach dem Anschlusstreffer wurde der TSG immer stärker und hatte in der Schlussphase sogar die Punkteteilung auf dem Fuß.

In der 75. Minute sah SG-Spieler Sippel nach einem Foul die Ampelkarte, zehn Minuten später erwischte es auf der Gegenseite auch Manns, der ebenfalls den gelb-roten Karton unter die Nase gehalten bekam.

Tore: 1:0 Jank (3.), 1:1 Breidt (21.), 2:1 Foltin (41.), 3:1 Berg (43.), 4:1 Jank (51./Foulelfmeter), 4:2 Witzel (80.), 4:3 Breidt (81./Foulelfmeter).

Rommerode - Roßbach 7:1 (3:1). In einer starken Anfangsphase schafften die weiterhin punktlosen Gäste sogar die 1:0-Führung, die Akin mit einem Foulelfmeter erzielte. Nach dem Ausgleich wurde Rommerode aber immer stärker, übernahm vollends die Initiative und drückte den Gegner meist in dessen Hälfte zurück. Die Elf von Trainer Volker Pforr überzeugte dabei mit gelungenen Kombinationen und münzte die sich bietenden Möglichkeiten konsequent in Treffer um. Eine gute Note beim Sieger verdiente sich Manuel Köbrich, der sowohl in der Defensive als auch in der Offensive stark spielte.

Tore: 0:1 Akin (8./Foulelfmeter), 1:1 Gradwohl (23.), 2:1 Stelle (27.), 3:1 Gradwohl (28.), 4:1 Härtel (58.), 5:1 Elesi (75.), 6:1/7:1 beide Bauer (80./85.).

SG Frieda/Schwebda/Aue - SG Netra/Rambach 3:0 (2:0). Gegen die enttäuschenden Gäste hatten die Platzherren mehr Spielanteile und Ballbesitz. In der Schlussphase traf FSA-Spieler Stieff noch zweimal die Querstange. Bestnoten beim Sieger verdiente sich Torjäger Harbich.

Tore: 1:0 Harbich (20.), 2:0 Marquardt (45.), 3:0 Harbich (76.). (zwp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.