Aufsteiger SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach II ohne Durchschlagskraft

0:5 und „Rot“ für Lentschig

Keine Lücke: In den Weg stellt sich VfB-Spieler Goitom Kibrom (Nummer 6) SV Hörnes Kapitän Yannik Gros. Foto: eki

Witzenhausen. Titelaspirant SG Frieda/Schwebda/Aue zeigte zeigte gestern Abend dem gastgebenden Aufsteiger SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach II in der Fußball-Kreisliga A die Grenzen auf und siegte mit 5:0.

SV Eschwege 07 II - SG Abterode/Eltmannshausen 3:2 (2:1). Bis zur Pause sahen die Zuschauer eine kampfbetonte und flotte Partie. Nach dem Wiederanpfiff war dann bei beiden Teams etwas die Luft raus. Die SG setzte mehr auf die Offensive und ermöglichte dem Gegner Konterchancen. Erst mit dem Schlusspfiff gelang Eschwege der glückliche Siegtreffer. Bestnoten verdienten sich Dennis Retlow (SG) und Mittelfeldmotor Marius Hennemuth beim SV.

Tore: 0:1 Retlow (19.), 1:1 Schwindt (22./Foulelfmeter), 2:1 Hennemuth (44.), 2:2 Baasner (76.), 3:2 Ludolph (90.).

Waldkappel II - Hasselbach 0:4 (0:3). Im kurzfristig nach Waldkappel verlegten Spiel bot der TSV eine ganz schwache Vorstellung. Der Aufsteiger hatte zwar mehr Ballbesitz, kam aber mit der Spielweise des SV überhaupt nicht zurecht „Ich bin so enttäuscht wie lange nicht mehr“, sagte TSV-Sprecher Henrik Stöber. TSV-Akteur Christoph Strecker verschoss noch einen Foulelfmeter.

Tore: 0:1 Panzer (1.), 0:2/0:3 beide Mühlhausen (25./40.), 0:4 Noack (90.).

SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach II - SG Frieda/Schwebda/Aue 0:5 (0:2). Bis zur Pause war die Partie noch ausgeglichen. In der 31. Minute scheiterte SGK-Akteur Sali mit einem Freistoß am Gästekeeper, kurz vor der Pause lenkte der FSA-Schlussmann einen Schuss von Koc zur Ecke. Nach der Pause waren die Gäste feldüberlegen und erzielten mit einem Doppelschlag die Entscheidung. Nach Schiedsrichterbeleidigung sah SG-Spieler Tino Lentschig die rote Karte (79.).

Tore: 0:1/0:2/0:3 alle Harbich (21./36./56.), 0:4 Witzel-Paul (58.), 0:5 Harbich (90.).

Wichmannshausen II - Rommerode 4:3 (1:0). In spielerischer Hinsicht verdienten sich die Gäste durchaus den Respekt des Gegners, allerdings kritisierten die Wichmannshäuser die harte Gangart des VfB. So musste TSV-Akteur Tim Klöpfel nach einem Foul mit einer Verletzung des Sprunggelenks ins Krankenhaus gebracht werden (25.). Den fälligen Strafstoß verschoss Mannschaftskamerad Christopher Reimuth. Letzterer hatte gleich doppelt Pech, dass auch er 15 Minuten vor dem Abpfiff wegen einer Knieverletzung passen musste. Beim Sieger imponierte Torhüter Sebastian Döring.

Tore: 1:0 Eckardt (33.), 2:0 Schreiber (53.), 3:0 Fey (54.), 3:1 Kasprzyk (59.), 3:2 Pforr (61.), 4:2 M. Reimuth (63.), 4:3 Grocke (90./Foulelfmeter).

Kreisliga B

Hessische Schweiz - Lichtenauer FV II 13:0 (7:0). Nicht den Hauch einer Chance hatten die ersatzgeschwächten Gäste. Keine Mühe mit der Partie hatte Schiedsrichterin Anna-Lena Schmidt.

Tore: 1:0 Sarvari (4.), 2:0 Baldauf (7./Foulelfmeter), 3:0 Pelz (9.), 4:0 Ieso (13.), 5:0 Shouiw (30.), 6:0 Baldauf (33.), 7:0 Wernisch (35.), 8:0 Baldauf (54.), 9:0/10:0 beide Ieso (58./62.), 11:0 Wernisch (70.), 12:0 Sarvari (80.), 13:0 Wernisch (87.).

VfB Witzenhausen - SV Hörne 1:2 (1:0). Bis zur Pause war der VfB gegen die auf Konter bedachten Gäste klar überlegen. In der 7. Minute setzte VfB-Spieler Meron das Leder bei einem Foulelfmeter neben das Gehäuse. In der zweiten Hälfte dominierte der SV die Partie. Die Hausherren erhöhten zwar den Druck, blieben aber im Abschluss schwach.

Tore: 1:0 Kibrom (43.), 1:1 Knobel (65.), 1:2 Tannen (75.).

SG Netra/Rambach - SG Hopfelde/Hollstein/Walburg 2:3 (1:1). In einer kampfbetonten Partie hielten die Gäste das Spiel lange Zeit spannend. Nach wiederholtem Foulspiel sah SGN-Akteur Niklas Stüber die Ampelkarte (40.). Eine Bestnote bei den Gästen verdiente sich Fabio Röse.

Tore: 1:0 Sennhenn (5.), 1:1 Junior (22.), 1:2 Dammer (58.), 2:2 Küllmer (72.), 2:3 Pleyer (73.). (zwp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.