Fußball-Kriesliga

Rot-Weiß Fürstenhagen und SG Frieda/Schwebda/Aue trennen sich mit 1:1

+
Es wurde um jeden Meter gekämpft: Sebastian Lenz von der SG FSA (Mitte) stoppte in dieser Szene Fürstenhagens Dietmar Olbrich (links) mit einem Foul.

Witzenhausen. Keinen Sieger gab es im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A zwischen Rot-Weiß Fürstenhagen und der SG Frieda/Schwebda/Aue. Eine überraschende 0:2-Niederlage bezog die SG Kammerbach/Hitzerode beim FC Eschwege.

Wichmannshausen II - Hasselbach 1:1 (0:1).  Während der SV in der ersten Hälfte leicht überlegen war, hatten die Hausherren nach dem Wiederanpfiff mehr vom Spiel. Am Ende trennten sich beide Teams leistungsgerecht. Eine gute Note beim TSV verdiente sich Dominik Zimmermann.

Tore:  0:1 Mogge (52.), 1:1 Zimmermann (63.).

Waldkappel II - Reichensachsen II 6:0 (3:0).  Der TSV erarbeitete sich eine Vielzahl an guten Chancen und versäumte so ein noch höheres Ergebnis. Matchwinner war dabei der vierfache Torschütze Patrick Rattmann, dem nach der Pause ein Hattrick gelang.

Tore:  1:0 Singh (15.), 2:0 Rattmann (25.), 3:0 Strecker (35.), 4:0/5:0/6:0 alle Rattmann (47./57./76.).

SG Frankershausen/Germerode - SG Abterode/Eltmannshausen 1:0 (0:0).  Bis zur Pause war die Partie ausgeglichen mit wenigen Chancen auf beiden Seiten, da die Abwehrreihen nichts zuließen. Nach der Führung nahmen die Gastgeber das Heft in die Hand, vergaben aber noch gute Möglichkeiten.

Tor:  1:0 Jank (61.).

RW Fürstenhagen - SG Frieda/Schwebda/Aue 1:1 (1:1).  In einer vor rund 200 Zuschauern von Taktik geprägten Spitzenbegegnung verschliefen die gastgebenden Rot-Weißen die Anfangsphase. In der Drangphase erzielten die Gäste durch einen krassen Abwehrfehler des Gegners die Führung. Im Anschluss übernahmen die Hausherren immer mehr das Spielgeschehen, doch die herausgearbeiteten Tormöglichkeiten wurden von der gut gestaffelten FSA-Abwehr zunichte gemacht.

Nach dem Seitenwechsel nahm der Druck der Gäste zu, die sich ab der 65. Minute mehrere gute Chancen erarbeiteten. Bestnoten bei FSA verdiente sich Keeper Lucas Wassmann, der durch Glanzparaden weitere Treffer der Platzherren zunichte machte. Nach wiederholtem Foulspiel sah Kotte im Trikot der Gäste in der 76. Minute den gelb-roten Karton. Jederzeit Herr der Situation war in einer fairen Partie Schiedsrichter Ali Durak vom FSV Kassel.

Tore:  0:1 Auweiler (2.), 1:1 N. Titan (26.).

FC Eschwege - SG Kammerbach/Hitzerode 2:0 (0:0).  In der einseitigen Partie hatten die überraschend starken Eschweger mehr Möglichkeiten, den Sieg höher zu gestalten. Nach der 1:0-Führung waren die Gäste kurz am Drücker und erarbeiteten sich Chancen, doch die FC-Abwehr ließ nichts zu.

Tore:  1:0 Tewelde (57.), 2:0 Goitom (87.).

Rommerode - Großalmerode II 6:1 (4:0).  Im Nachbarschaftsderby entwickelte sich von Beginn an eine einseitige Partie, in der sich die ersatzgeschwächten Gäste kaum zwingende Tormöglichkeiten erarbeiteten.

Tore:  1:0 Bauer (7./Foulelfmeter), 2:0 Bytyqi (12./Foulelfmeter), 3:0 Siebert (22.), 4:0/5:0 beide Bauer (42./53.), 5:1 Heichler (76.), 6:1 Haertel (90.). (zwp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.