SG Frieda/Schwebda/Aue nach Fürstenhagens Ausrutscher wieder Tabellenführer

Rot-Weiß patzt beim 1:2

Laufduell: Der schnelle Rommeröder Martin Haertel schaltete sich wie in dieser Szene immer wieder ins Offensivspiel seines Teams ein. Hier enteilt er Kammerbachs Marco Eyrich. Foto: Beck/nh

Witzenhausen. Mit dem 2:1-Auswärtserfolg beim SSV Witzenhausen übernahm die SG Frieda/Schwebda/Aue wieder die Tabellenspitze in der Fußball-Kreisliga A und profitierte dabei von der 1:2-Pleite von Rot-Weiß Fürstenhagen beim FC Großalmerode II.

Reichensachsen II - Roßbach 4:2 (4:0). In der ersten Halbzeit dominierte der SV das Geschehen, doch nach Unachtsamkeiten der Gastgeber kam der Gegner nach dem Seitenwechsel besser ins Spiel und erzielte zwei Treffer. Danach waren die Hausherren pausenlos am Drücker, scheiterten aber oft am gut aufgelegten SC-Keeper Blumberg.

Tore: 1:0 Kasmi (13.), 2:0 Danieljan (14.), 3:0 Kasmi (19.), 4:0 Danieljan (23.), 4:1 Benderoth (57.), 4:2 Becker (59.).

Hopfelde/Hollstein - Eschwege 07 II 2:3 (1:1). Die Spielvereinigung war in der ersten Hälfte spielerisch überlegen, doch gute Chancen von Sauber, Noll und Schröder blieben ungenutzt. In der zweiten Hälfte war die Partie ausgeglichen. Nach der gelb-roten Karte gegen Gästespieler Lange (50./wiederholtes Foulspiel) war Hopfelde überlegen, ohne aber aus den Chancen Kapital schlagen zu können.

Tore: 1:0 Sauber (8.), 1:1 Quadin (25.), 1:2 Schröder (67./Eigentor), 1:3 Schwindt (85.), 2:3 Möller (87.).

Großalmerode II - RW Fürstenhagen 2:1 (0:1). Trotz der Feldüberlegenheit brachten die Gäste in der ersten Hälfte nichts Zählbares zustande. RW-Goalgetter Reinhold Gaber wurde von Christian Alt und Marcel Kraus gut abgeschirmt. Nach der Pause machte Großalmerode mehr Druck und setzte Angreifer Mura gut in Szene. RW-Keeper Quinting war aber auf dem Posten. Nach einer Tätlichkeit sah RW-Spieler Haertel die rote Karte (70.), auch Mannschaftskamerad Scholz bekam die Ampelkarte (90.) unter die Nase gehalten.

Tore: 0:1 Scholz (15.), 1:1 Mura (47./Foulelfmeter), 2:1 Nickel (86.).

SSV Witzenhausen - SG Frieda/Schwebda/Aue 1:2 (1:0). Der SSV versäumte es in der ersten Hälfte den Sack vorzeitig zuzuschnüren, dann wurde der neue Spitzenreiter immer stärker. Die Hausherren drängten mit dem starken Sachteleben bis zum Abpfiff auf den Ausgleich, vergaben aber gute Möglichkeiten. Ein Remis wäre nach Auffassung der Hausherren gerechter gewesen.

Tore: 1:0 Sachteleben (9.), 1:1/1:2 beide Harbich (61./80.).

SG Frankershausen/Germerode - SG Netra/Rambach 3:4 (2:2). Die Hausherren erwischten einen schwarzen Tag und ließen Einstellung und engagiertes Zweikampfverhalten vermissen. Das Tor des Tages gelang SGF-Spieler Hennemuth, der das Leder aus 25 Metern Torentfernung in den Winkel drosch (45.).

Tore: 0:1 Wernisch (14.), 1:1 Hennemuth (19.), 1:2 Trumpfheller (40.), 2:2 Hennemuth (45.), 3:2 Dippel (48.), 3:3/3:4 beide Wernisch (71./86.).

Kammerbach - Rommerode 4:1 (3:0). Die Gastgeber übertrafen sich im Auslassen von guten Chancen, landeten aber dennoch einen ungefährdeten Sieg. Wegen Schiedsrichterbeleidigung sahen die VfB-Spieler Stelle (66.) und Hertel (80.) jeweils die rote Karte. Gäste-Spieler Köbrich gelang in der 83. Minute aus 25 Metern ein erfolgreicher Sonntagsschuss.

Tore: 1:0 Noeding (17.), 2:0 Schäfer (27.), 3:0/4:0 beide Noeding (32./49.), 4:1 Köbrich (83.).

Eschenstruth - Abterode/Eltmannshausen 2:2 (0:2). Bis zur Pause fanden die Gastgeber nicht ins Spiel und gerieten nach individuellen Fehlern in Rückstand. Gute Chancen durch Umbach und Schäfer blieben ungenutzt. Nach der Pause schwanden bei den Gästen die Kräfte, doch die Hausherren waren nicht in der Lage, ihre Überlegenheit in mehr Tore umzumünzen. Wegen Meckerns sah Gästespieler C. Schülbe die Ampelkarte.

Tore: 0:1 C. Schülbe (12.), 0:2 Meyer (32.), 1:2 Ludwig (46.), 2:2 Umbach (48.). (zwp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.