SC-Squasher nach 0:4 aus dem Rennen

Knapp besiegt: Torben Steinfeld unterlag mit 2:3. Archivfoto: per

Maintal. Der Zug in Richtung Meisterschaft in der Squash-Hessenliga scheint für den SC Witzenhausen nach der glatten 0:4-Niederlage beim SC Yellow Dot Maintal abgefahren.

„Gegen einen starken Gegner ist es für uns nicht nach Wunsch gelaufen“, meinte Jens Hübscher-Haselböck gerade nach dem eigenen Auftritt und dem Duell seines Mannschaftskameraden Torben Steinfeld an der Spitzenposition. Während Steinfeld im Vergleich gegen Paul Sach bei der Entscheidung vier Matchbälle nicht nutzen konnte und noch mit 11:13 im fünften Satz unterlag, war Hübscher-Haselböck nach einer 2:1-Satzführung gegen Stefan Wetzstein regelrecht platt und verlor die beiden folgenden Durchgänge mit 7:11 und 5:11. Und auch Frederik Schröter war im Spiel gegen Torsten Omlor nicht mit Fortuna im Bunde und vergab bei seiner 1:3-Niederlage im zweiten Satz einen Satzball.

Maintal II - SC Witzenhausen 4:0. Thomas Rank - Jens Schröter 11:5, 13:11, 11:3; Torsten Omlor - Frederik Schröter 11:6, 14:12, 10:12, 11:5; Stefan Wetzstein - Jens Hübscher-Haselböck 9:11, 11:9, 4:11, 11:7, 11:5; Paul Sach - Torben Steinfeld 8:11, 11:2, 11:7, 7:11, 13:11. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.