Kreisliga B: SG Hopfelde/Hollstein/Walburg fällt im Heimspiel gegen Niederhone II kräftig auf die Nase

Schock für den Titelaspiranten beim 1:5

Vorbeigezogen: Mit einer simplen Körpertäuschung lässt Wehretals Ronny Kronich seinen Gegenspieler aussteigen. Foto: Claus

Witzenhausen. Eine bittere 1:5-Heimpleite gegen den SC Niederhone II bezog Titelaspirant SG Hopfelde/Hollstein/Walburg in der Fußball-Kreisliga B.

SG Wehretal II - SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach II 2:1 (2:0). Die Hausherren verpassten bei guten Möglichkeiten eine frühe Vorentscheidung. Das schönste Tor des Tages gelang Kanditt im Trikot der Gastgeber, als er nach einer feinen Einzelleistung nach vorherigem Zuspiel von Rathgeber die 2:0-Führung erzielte. Nach einer Notbremse an Kanditt sah Gäste-Spieler Schwarzer die rote Karte (87.). Kurz vor Schluss sah der Wehretaler Stieff nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte.

Tore: 1:0/2:0 beide Kanditt (10./43.), 2:1 Mohammadi (80.).

SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund II - FC Eschwege 3:1 (0:1). Die SG verschlief die erste Hälfte und geriet in der Anfangsphase sogar in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Hausherren enorm und drehten die Partie. Das Tor des Tages gelang SG-Spieler Julian Baum, der das Leder mit einem Freistoß aus 20 Metern über die Mauer hinweg in die Maschen setzte (87.).

Tore: 0:1 Hornung (10.), 1:1/2:1 beide Noethen (47./79.), 3:1 Baum (87.).

Waldkappel II - Wanfried II 5:0 (2:0). TSV-Keeper Lukas Stange hatte einen ruhigen Nachmittag, und seine Mannschaft landete gegen einen schwachen Gegner einen ungefährdeten Sieg. Eine gute Note bei Waldkappel verdiente sich Routinier Pascal Rouarch.

Tore: 1:0 Rouarch (30.), 2:0 Dominik Jahnert (42.), 3:0 David Jahnert (67.), 4:0 Prantschke (86.), 5:0 Rouarch (90.).

SG Hopfelde/Hollstein/Walburg - Niederhone II 1:5 (0:4). Die SG fand in der ersten Hälfte nicht zum Spiel und legte einen klassischen Fehlstart hin. Erst in der zweiten Halbzeit wurden die Gastgeber besser, doch ohne Erfolg.

Tore: 0:1 Hanna (8.), 0:2/0:3 beide Breuer (14./23.), 0:4 König (43.), 1:4 Gröger (54.), 1:5 Schmidt (86.).

Roßbach - Hörne 3:2 (1:0). Bis zur 20. Minute überzeugten die Gäste, danach kam Roßbach immer besser in die umkämpfte Begegnung und war nach dem Seitenwechsel überlegen. Der SV Hörne blieb durch Konter stets gefährlich. Beide Teams trafen jeweils noch einmal den Pfosten. Auffälligster Akteur beim SC war der zweifache Torschütze Chris Prynczynski.

Tore: 1:0 C. Prynczynski (6.), 1:1 Klenke (47./Handelfmeter), 2:1 C. Prynczynski (78.), 3:1 Becker (88.), 3:2 M. Gros (90.+2).

Epterode - Hebenshausen 3:3 (0:2). Die niveauarme Partie hatte keinen Sieger verdient. Beide Kontrahenten erarbeiteten sich gute Einschussmöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Erst in der zweiten Hälfte zeigte Epterode mehr Ehrgeiz und machte mehr aus den Chancen. Wegen Meckerns sah SV-Akteur Sänger die Ampelkarte (80).

Tore: 0:1 Kroll (7.), 0:2 Baumgarten (9.), 1:2 Mazurek (53.), 2:2 Sänger (60.), 2:3 Hildmann (85.), 3:3 Werner (90.).

SG Ziegenhagen/Ermschwerd - Lichtenauer FV II 2:3 (1:1). Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene erste Hälfte, in der sich beide Teams im Mittelfeld neutralisierten. Nach dem Wiederanpfiff agierten die Gäste cleverer, wurden immer überlegener und münzten die sich bietenden Chancen konsequent in Treffer um. Nach dem 2:3-Anschlusstreffer setzten die Hausherren alles auf eine Karte, wurden aber nicht belohnt. In der 79. Minute prallte das Leder bei einer Chance der Gäste nur an die Querstange. Bester Spieler beim Sieger war Abwehrspieler Kapusi.

Tore: 1:0 Schüssler (11.), 1:1 Koc (32.), 1:2 Thümling (65.), 1:3 Titan (76.), 2:3 Razzarenni (80.). (zwp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.