TSG-Handballer gewinnen Turnier und qualifizieren sich für nächste Pokalrunde

BSA schockt alle drei Rivalen

+
Zugepackt: Kein Entwischen gibt es für BSA-Spieler David Fischer (links) auf der Außenposition gegen seinen Gegenspieler.

Bad Sooden-Allendorf. Das hatten sich die Handballer der TSG Bad Sooden-Allendorf nicht einmal in ihren kühnsten Träumen ausgerechnet.

 Nach drei erfolgreichen Spielen an einem (Samstag-) Nachmittag stehen sie als Pokalsieger des Bezirks Melsungen-Hersfeld fest und qualifizierten sich gleich für die Runde auf Landesebene. Weniger gut lief es für die SG Jestädt/Grebendorf, die nur den Vergleich gegen Eintracht Böddiger gewann.

„Wenn man mir dieses Endergebnis vor dem Turnier gesagt hätte, dann hätte ich es als unrealistisch abgetan. Nun aber ist es für uns ein wirklich feiner Erfolg“, sagte ein stolzer BSA-Spieler Tim Vogeley.

Harter Einsatz: Gestoppt wird BSA-Spieler Tim Vogeley am Kreis der SG Jestädt/Grebendorf.

Mangels Meldungen im Bezirk wurde der Pokal-Auftakt in einer Viererrunde mit Spielen über jeweils einmal 20 Minuten abgewickelt. Dabei setzte sich die TSG sowohl gegen den Kreisrivalen Jestädt/Grebendorf mit 13:11 als auch danach gegen die beiden anderen A-Bezirksligisten Bebra/Lispenhausen (8:6) und Eintr. Böddiger (9:7) durch.

Die BSA-Anhänger waren von den engagierten Auftritten ihrer Mannschaft begeistert. Schon im ersten Vergleich gegen Jestädt/Grebendorf zeigten sich der zehnfache Torschütze Alexander Klingmann und seine Nebenleute gegen den mit einem großen Kader angereisten Kreisrivalen hoch motiviert.

Entschieden war bei der 12:11-Führung der Hausherren 40 Sekunden vor Schluss nichts. Dann ging Jestädt/Grebendorf zur offenen Manndeckung über, doch Tim Vogeley schaffte das aus BSA-Sicht erlösende 13:11.

Alexander Klingmann war bei diesem Turnier zuständig für die meisten BSA-Tore, Tim Vogeley jeweils für die Entscheidung. Auch gegen Bebra/Lispenhausen und Böddiger warf er jeweils das letzte Tor und machte alles klar.

Ergebnisse: BSA - Jestädt/Grebendorf 13:11, Bebra/Lispenhausen - Böddiger 8:10, Jestädt/Grebendorf - Böddiger 9:7, BSA - Bebra/Lispenhausen 8:6, Böddiger - BSA 7:9, Jestädt/Grebendorf - Bebra/Lispenhausen 6:13.

Tore BSA (alle Spiele): Klingmann (15/4), Vogeley (8/1), Noll (2), T. Neuenroth (2), Fischer (2), M. Scharf (1).

Tore Jestädt/Grebendorf (alle Spiele): Klug (8), Hobbie (6), Ebert (3), Wollenhaupt (2), Hiebenthal (2), Ständer (2), Schneider (1), Sauer (1), Schröder (1). (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.