Altherren gewinnen Fußball-Hallenturnier

Schon wieder jubelt der FC Großalmerode

+
Geschafft: Über ihren Turniersieg in der Halle freuen sich die Altherren-Kicker des FC Großalmerode, die die Nase knapp vor dem punktgleichen Holger-Brück-Team vorn hat

Großalmerode – Der FC Großalmerode siegt und siegt im Jahr des 100-jährigen Vereinsjubiläums. Nach den FC-Herren waren nun auch die Altherren-Kicker dran, die das eigene Fußball-Hallenturnier hauchdünn vor dem punktgleichen Holger-Brück-Team entschieden.

Selbst Sekunden vor dem Abpfiff der abschließenden Turnierbegegnung stand der Gesamtsieger immer noch nicht fest. Bei einer zwischenzeitlichen 8:1-Führung gegen die TSG Wilhelmshöhe fehlte dem Brück-Team um den ehemaligen Lichtenauer Meisterspieler Karlheinz Wegendt nur noch ein einziger Treffer zum Triumph, erst nach dem 8:2-Endstand durfte das erste Team der Tonstädter dann aufgrund der um zwei Treffer besseren Tordifferenz jubeln.

Die Aktionen in der Großalmeroder Sporthalle standen auf einem hohen Niveau. „Viele Spieler haben in technischer Hinsicht richtig was drauf“, machte es unter den Tribünenbesuchern die Runde.

Und auch in punkto Spannung kamen alle Zuschauer auf ihre Kosten. Selbst drei Mannschafen hatten vor der abschließenden Partie des in einer einfachen Punkterunde ausgetragenen Wettbewerbs noch die Chance auf den Wanderpokal, denn bei nur einem Punkt Rückstand auf den FC Großalmerode hätte sogar den Wilhelmshöhern ein Erfolg gegen das Brück-Team zu Rang eins gereicht.

„Es war ein faires und spannendes Turnier, das allen Spaß gemacht hat“, sagte Großalmerodes Altherrenobmann Michael Gossmann bei der Siegerehrung.

Hoch her ging es insbesondere in den direkten Duellen der Favoriten. So gab es im Vergleich des FC Großalmerode gegen die TSG Wilhelmshöhe (2:2) ebenso keinen Sieger wie im Duell zwischen Großalmerode I und dem Holger-Brück-Team (1:1).

Warm geschossen hatten sich die Tonstädter dann aber vor ihrer abschließenden Begegnung gegen die eigene zweite Garnitur. Beim 8:0 Kantersieg traf auch Torhüter Alexander Alt einmal per Strafstoß.

So hatten Spieler und Zuschauer am Samstag bei insgesamt 87 erzielten Toren ihre Freude. Hinter dem FC Großalmerode I und dem Brück-Team (beide 11 Punkte) landeten Wilhelmshöhe (10) Elliehausen/Esebeck (7), FC Großalmerode II (1) und SV 07 Eschwege (1) auf den nächsten Plätzen.  eki

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.