Kreisliga A: TSV Waldkappel benötigt nach 6:0-Kantersieg nur noch einen Punkt

Der Sekt steht schon kalt

Zweikampf: Verfolgt von Niederhones Verteidiger Marius Hennemuth wird Angreifer Heiko Frankenstein (rechts) vom FC Großalmerode II. Foto: eki

Witzenhausen. Ganz dicht vor dem Titelgewinn in der Fußball-Kreisliga A steht der TSV Waldkappel nach dem gestrigen 6:0-Erfolg beim VfB Rommerode. Der TSV benötigt nur noch einen Punkt in seinem abschließenden Saisonspiel am kommenden Sonntag beim SV Reichensachsen II. Als Absteiger steht der SC Roßbach fest. Die (Abstiegs-) Relegation bestreitet die SpVgg. Hopfelde/Hollstein.

Hopfelde/Hollstein - SG Netra/Rambach 1:2 (1:1). Trotz guten Chancen von Jonas Schröder und Marvin Sauber reichte es für die Gastgeber nicht mehr zum Ausgleich.

Tore: 1:0 Noll (20.), 1:1 Steven Krebs (39.,), 1:2 Sennhenn (50.).

Rommerode - Waldkappel 0:6 (0:2). Leichtes Spiel hatte der Tabellenführer, nachdem VfB-Spieler Bytyqi schon vor dem Wechsel wegen Meckerns die Ampelkarte gesehen hatte (38.). Rommerodes Torhüter Wolfgang Bauer verhinderte eine klarere Niederlage seiner Mannschaft.

Tore: 0:1 Baum (3.), 0:2 Rattmann (23.), 0:3 Voss (47.), 0:4 Strecker (58.), 0:5/0:6 beide Ziegler (68./70.).

Großalmerode II - Roßbach 3:1 (2:0). Bei diesem Pflichtsieg schenkten die Tonstädter dem Absteiger nach einem Missverständnis in der Abwehr in der Schlussphase den Ehrentreffer.

Tore: 1:0 M. Frankenstein (25.), 2:0 Christl (43.), 3:0 M. Frankenstein (66.), 3:1 Prynczynski (80.).

Samstagspiele

Großalmerode II - SG Frankershausen/Germerode 3:1 (1:1). Mit Vater Thomas Gude als Angreifer und Sohn Daniel als Torhüter war der Altersunterschied beim FC nicht nur auf diesen Positionen groß. Noch drei weitere Altherrenspieler trugen das Trikot der Gastgeber, darunter auch Vorsitzender Jürgen Baumann. Glück für den Sieger, dass die SG Mitte der zweiten Halbzeit nur die Querstange traf und Vogel kurz darauf auf der Gegenseite auf 3:1 erhöhte.

Tore: 1:0 H. Frankenstein (5), 1:1 Hesse (15.), 2:1 Spannaus (49.), 3:1 Vogel (81.).

Eschwege 07 II - SSV Witzenhausen 5:4 (3:2). Die Zuschauer sahen einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Ecke fälschte SSV-Spieler Jonas Heinemann das Leder unglücklich ins eigene Netz ab.

Tore: 1:0 Araujo da Silva (7.), 1:1 Klien Reyes (8.), 2:1/3:1 beide Schwindt (23./34.), 3:2 Klien Reyes (40.), 4:2 Schwindt (57.), 4:3/4:4 beide T. Heinemann (61./81.), 5:4 J. Heinemann (85./Eigentor).

Hopfelde/Hollstein - RW Fürstenhagen 1:7 (0:3). Die Rot-Weißen bestimmten von Beginn an das Geschehen und nutzten die individuellen Abwehrfehler der Hausherren eiskalt aus. Auffälligster Akteur bei den Gästen war Goalgetter Reinhold Gaber, dem in der ersten Hälfte ein Hattrick gelang und nach dem Wechsel noch ein vierter Treffer..

Tore: 0:1/0:2/0:3/0:4 alle Gaber (8./10./45./60.), 0:5 Enters (65.), 1:5 Sauber (75.), 1:6 Enters (80.), 1:7 Scholz (83.).

SG Frieda/Schwebda/Aue - Rommerode 3:1 (1:1). Die Platzherren fanden gegen die defensiv eingestellten Gäste nur schwer ins Spiel. Nach dem Wiederanpfiff übernahm der Aufstiegsaspirant dann das Spielgeschehen, vergab aber nach der 3:1-Führung noch gute Chancen. Lucas Harbich schoss alle SG-Treffer.

Tore: 0:1 Bytyqi (22.), 1:1/2:1/3:1 alle Harbich (36./47./54.).

Eschenstruth - SG Netra/Rambach 4:0 (0:0). Bis zur Pause sahen die Zuschauer eine zähe Partie ohne nennenswerte Höhepunkte. Bei einem Doppelschlag in der 57. und 58. Minute platzte bei Eschenstruth der Knoten. Die Gastgeber waren nun drückend überlegen und hätten auch höher siegen können. Bestnoten beim Gewinner verdienten sich Dennis Marställer und Nils Ludwig, die im Mittelfeld die Fäden zogen.

Tore: 1:0 Marställer (57.), 2:0/3:0 beide Calisir (58./63.), 4:0 Schäfer (85./FE). (zwp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.