Fußball-Kreisliga A: Serkan Gürleyens Treffer in der Schlussphase rettet SG Wickenrode/Helsa den Sieg

1:0 - Der Spitzenreiter im Glück

Durch die Mitte: Gleich mit zwei Abwehrspielern der SG Meißner II bekommt es hier TSG Fürstenhagens Angreifer Oshima (Mitte) zu tun. Foto: eki

Witzenhausen. Nur mit Ach und Krach gewann Tabellenführer SG Wickenrode/Helsa das gestrige Nachholspiel in der Fußball-Kreisliga A mit 1:0 beim TSV Wichmannshausen II.

In der Kreisliga C 1 sagte Schlusslicht VfB Rommerode II das Donnerstag-Spiel beim Spitzenreiter Lichtenauer FV II ab.

Kreisliga A

Wichmannshausen II - SG Wickenrode/Helsa 0:1 (0:0). Mit ihrer besten Saisonleistung verlangten die Platzherren dem Favoriten alles ab und hatten in Torhüter Niklas Reimuth einen überragenden Rückhalt. Der Schlussmann brachte Goalgetter Danny Nickel und dessen Nebenleute gleich mehrfach zum Verzweifeln, ehe Serkan Gürleyen in der Schlussphase aus kurzer Distanz doch noch das von den Gästen mächtig umjubelte Tor des Tages schaffte.

Tor: 0:1 S. Gürleyen (78.).

Großalmerode II - Rommerode 1:1 (1:0). In einer weitgehend ausgeglichenen Begegnung rettete Torhüter Wenzel den Gästen in den letzten Minuten gleich zweimal das Unentschieden. Erst parierte er einen vom Kamil Rycka getretenen Foulelfmeter (78.), dann vereitelte er kurz vor Schluss mit einer Glanztat noch eine Großchance von Eichler. Vorher hatte es bei beiden Kobtrahenten viel Leerlauf mit überwiegend Aktionen im Mittelfeld gegeben.

Tore: 1:0 Spannaus (3.), 1:1 Wiegel (52.).

Kreisliga B

RW Fürstenhagen II - SG Wehretal II 7:0 (1:0). In der Schlussphase brach das Unheil für die Gäste in Form von sechs Gegentoren innerhalb von 21 Minuten herein. Die Wehretaler hielten gegen die mit drei Spielern aus der ersten Garnitur verstärkten Rot-Weißen lange gut mit, hatten am Ende aber konditionelle Probleme und verloren zumindest um zwei Tore zu hoch

Libero Achler organisierte die Hintermannschaft der Platzherren umsichtig, während Reiß bei der zwischenzeitlichen 3:0-Führung das Tor des Tages schaffte. Aus spitzem Winkel setzte er das Leder mit tollem Abschluss genau ins Dreieck.

Tore: 1:0 N. Titan (26.), 2:0 C. Titan (69.), 3:0 Reiß (74.), 4:0 Gaber (81.), 5:0 C. Titan (83.), 6:0 Schäfer (87.), 7:0 Achler (88.).

Kreisliga C

SG Meißner II - TSG Fürstenhagen II 1:1 (0:0). Der Führungstreffer der Gäste schien nach starkem Beginn nur eine Frage der Zeit, doch die optische Überlegenheit des TSG schlug sich nicht in Toren nieder. „Mitte der ersten Halbzeit sind wir besser ins Spiel gekommen und haben die Begegnung ausgeglichen gestaltet“, sagte SG-Betreuer Mario Bersch.

Dennoch hatte Fürstenhagen die Punkte nach dem 1:0 von Kozole zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff fast schon unter Dach und Fach, ehe TSG-Verteidiger Hobein nach eine Ecke eine Minute vor dem Abpfiff noch ein Eigentor unterlief. Pech hatte Fürstenhagen schon vorher, nachdem der Unparteiische bei einem klaren Foul an einem TSG-Angreifer im gegnerischen Strafraum beide Augen zudrückte und die Aktion nicht ahndete. (75.).

Tore: 0:1 Kozole (55.), 1:1 Hobein (89./Eigentor). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.