Heimniederlage der SG Wickenrode/Helsa in der A-Liga mit 2:3 gegen Großalmerode II

Spitzenreiter patzt erneut

Hohes Bein: Kompromisslos klärt Normen Thoms im roten Trikot der SG Wickenrode vor dem Angreifer des FC Großalmerode II. Foto: eki

Witzenhausen. Der Vorsprung der SG Wickenrode/Helsa in der Fußball-Kreisliga A schmilzt und schmilzt. Ausgerechnet gegen den abstiegsgefährdeten Nachbarn FC Großalmerode II kassierte der Spitzenreiter eine bittere 2:3-Heimniederlage.

Wichmannshausen II - Rommerode 0:1 (0:0). In einer niveauarmen Partie war der TSV in der ersten Hälfte besser, zwei gute Einschussgelegenheiten blieben aber ungenutzt. Nach dem Seitenwechsel brachten beide Kontrahenten nichts Zählbares mehr zustande. Am Ende ging der VfB als glücklicher Sieger vom Platz.

Tor: 0:1 Köbrich (76.).

Eschwege 07 II - Kammerbach 3:1 (1:0). Bis zur Pause war die Partie ausgeglichen. Die Gäste erarbeiteten sich die besseren Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Nach dem Wiederanpfiff machte der SV mehr Druck, münzte die herausgespielten Chancen in Treffer um und ließ in der Defensive nichts mehr zu. Auffälligste Spieler beim SV waren Pavel Jarosz sowie die Abwehrakteure Martin Kaatz und Steffen Berg.

Tore: 1:0 Jarosz (33.), 2:0 Schwindt (65.), 3:0 Foltin (72.), 3:1 L. Immig (80.).

SSV Witzenhausen - RW Fürstenhagen 0:3 (0:3). Die Rot-Weißen bestimmten die erste Hälfte und entschieden die Partie frühzeitig. In der zweiten Halbzeit wurde der SSV stärker und gestaltete das Spiel offener. Bestnoten beim SSV verdiente sich Keeper Fabio Schinkel, der den SSV lange im Spiel hielt und in der 65. Minute einen Foulelfmeter parierte.

Tore: 0:1 Gaber (20.), 0:2 Titan (28.), 0:3 Gaber (38.).

Roßbach - Waldkappel 2:5 (1:1). Der SC trat mit einer Notelf an, verkaufte sich aber trotzdem gut. Bis zur Pause bestimmte Waldkappel die Partie, ohne sich zwingende Chancen zu erarbeiten. Nach dem Seitenwechsel war Roßbach besser, fing aber schnell zwei Gegentreffer. Am Ende fiel der Sieg der Gäste etwas zu hoch aus. SC-Spieler Wallner scheiterte mit einem Foulelfmeter an TSV-Keeper Gebhard (64.). Nach wiederholtem Foulspiel sah SC-Spieler Becker den gelb-roten Karton (80.). Den Unmut der Spieler und Zuschauer zog sich der Unparteiische durch zweifelhafte Entscheidungen zu.

Tore: 1:0 Prynczynski (10.), 1:1 Ziegler (18./Handelfmeter), 1:2 Rattmann (47.), 1:3 Diede (50.), 2:3 Becker (73.), 2:4/2:5 beide Ziegler (83./88.).

Hasselbach - Abterode/Eltmannshausen 2:5 (1:2). „Kaum angefangen und schon verloren“, resümierte SV-Sprecher Mengel die Begegnung. Bereits in der ersten Minute vergab SV-Spieler Noack mit einem Kopfball eine gute Chance. Im Gegenzug prallte das Leder nach einem von SG-Spieler Bartholmai geschossenen Freistoß aus 45 Metern zunächst an den einen Pfosten, trudelte von dort ans andere Aluminium und dann über die Linie. Danach war die Partie weitgehend ausgeglichen mit allerdings mehr Chancen für den SV. Nach der 3:1-Führung der Gäste riss der Faden bei den Hausherren.

Tore: 0:1 Röhr (2.), 0:2 Bartholmai (6.), 1:2 C.Mengel (8.), 1:3 Röhr (68.), 1:4 P. Schülbe (74.), 2:4 Käse (75./Handelfmeter), 2:5 Schmiedel (77.).

SG Wickenrode/Helsa - Großalmerode II 2:3 (0:1). Die SG erwischte keinen guten Tag und machte viel zu wenig Druck. Ganz anders die Tonstädter, die keinen Respekt vor dem Tabellenführer zeigten und munter nach vorn spielten. Die beiden Anschlusstreffer der Hausherren fielen zu spät.

Tore: 0:1 Ludwig (14./Foulelfmeter), 0:2/0:3 beide Baumann (55./66.), 1:3 D. Nickel (85.), 2:3 Selcuk Guerleyen (90.).

SG Frankershausen/Germerode - Reichensachsen II 0:3 (0:1). Die ersatzgeschwächte SG war zwar feldüberlegen, scheiterte aber mehrfach am gut aufgelegten Torhüter Wicht. Die Gäste blieben stets durch Konter gefährlich und schafften nach einem schnellen Gegenzug auch die Entscheidung.

Tore: 0:1 Kirschner (5.), 0:2/0:3 beide Küch (53./87.). (zwp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.