Sieger der Tischtennis-Kreisendrangliste vor dem Ermschwerder Christian Brücher

Stefan Börner dominiert erneut

Die Besten: Eingerahmt wird Ranglisten-Sieger Stefan Börner von den anderen vorn platzierten Teilnehmern. Von links: Dirk Hohmann, Lars Wunderlich, Stefan Börner mit Tochter, Patrick Börner, Christian Brücher und Christoph Heidrich. Foto: yfs

ESCHWEGE. Stefan Börner hat es wieder geschafft. Der Tischtennis-Spitzenspieler des Bezirksoberligisten TuS Weißenborn gewann zum achten Mal das Tischtennis-Ranglistenturnier des Werra-Meißner-Kreises.

Den zweiten Platz erkämpfte sich Christian Brücher vom SV Ermschwerd, der sich nur dem Sieger geschlagen geben musste. Auf den Plätzen drei und vier folgen Börners Vereinskameraden Dirk Hohmann und Abwehrspieler Patrick Börner.

Insgesamt zwölf Akteure, darunter auch Teilnehmer aus dem Altkreis Witzenhausen, kämpften bei dieser Veranstaltung um die Plätze. Verletzungsbedingt mussten Michael Tusch und Frank Rühling kurzfristig passen. „Mit dem Turnierverlauf und der Zahl der Teilnehmer bin ich zufrieden“, meinte Kreissportwart Reiner Schröder. An Börners Triumph gab es von Beginn an wenig Zweifel. Schon in den Gruppenspielen setzte er sich gegen den späteren Zweiten Christian Brücher mit 3:1-Sätzen durch.

In der Endrunde hatte Börner gegen seine beiden Vereinskameraden den größten Widerstand zu brechen. Er musste gegen Dirk Hohmann und Patrick Börner sein ganzes Können aufbieten, um den Tisch als Sieger zu verlassen. „Meine Gegner haben es mir heute nicht leicht gemacht und ich musste mächtig kämpfen. Umso mehr freue ich mich über den ersten Platz“, erklärte der Abonnementsieger.

Für die Bezirksvorrangliste am 4. Juli in Bad Arolsen qualifizierten sich Stefan Börner, Christian Brücher (SV Ermschwerd), Dirk Hohmann, Patrick Börner (beide Weißenborn), Lars Wunderlich (TG Großalmerode) und Christoph Heidrich (MTV Unterrieden).

A-Endrangliste: 1. Stefan Börner (Weißenborn) 5:0 (15:4), 2. Christian Brücher (Ermschwerd) 3:2 (11:6), 3. Dirk Hohmann (Weißenborn) 2:3 (9:9), 4. Patrick Börner (Weißenborn) 2:3 (8:11), 5. Lars Wunderlich (Großalmerode) 2:3 (6:13), 6. Christoph Heidrich (Unterrieden) 1:4 (6:13).

B-Endrangliste: 1. Mirko Müller (Ermschwerd) 5:0 (15:2), 2. Dominic Bätzel (Lichtenau) 3:2 (10:9), 3. Michael Jung (Neuerode) 3:2 (11:11), 4. Timo Stanzel (Großalmerode) 2:3 (8:11), 5. Gerhard Nolte (Frankenhain) 1:4 (9:13), 6. Elmar Wolf (Wichmannshausen) 1:4 (7:14). (yfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.