Tischtennis-Hessenliga

SV Ermschwerd erstmals in der Rückrunde komplett

+
Wieder da: Michael Wiesendorf will es trotz lädierter Schulter im Ermschwerder Team versuchen.

Ermschwerd – Auf ein Minimum gesunken sind die Chancen des SV Ermschwerd auf den Klassenerhalt in der Tischtennis-Hessenliga. „Wir sind aber nach wie vor motiviert, hängen uns voll rein und können erstmals in der Rückrunde in kompletter Formation antreten“, sagt Heiko Blessmann vor dem Auftritt seiner Mannschaft am Samstag um 16.30 Uhr beim Tabellenvierten TTC Hofgeismar.

Damit ist klar, dass Spitzenspieler Dusan Snasel trotz eines inzwischen bestätigten Bandscheibenvorfalls ebenso dabei ist wie Michael Wiesendorf, der es trotz lädierter Schulter probieren will.

Die Trauben hängen für die Gäste dennoch sehr hoch, obwohl es im Hinspiel an eigenen Tischen zu einem beachtlichen 8:8-Unentschieden gegen die Hofgeismarer reichte.

Seinerzeit musste der Gegner im mittleren Paarkreuz allerdings auf seine beiden starken Akteure Andrzej Biziorek und Julian Hinz verzichten, die derzeit eine Einzelbilanz von 8:3- bzw. 15:1-Siegen aufweisen. „Wir kennen diese Zahlen natürlich auch, versuchen aber alles“, so Heiko Blessmann.

In den drei Begegnungen der Rückrunde lief beim Aufsteiger noch nichts zusammen. Alle neun bestrittenen Doppel wurden verloren, dazu sammelten Dusan Snasel, Christoph Heidrich und der aus der zweiten Mannschaft aufgerückte Ingo Meyer in den Einzeln zusammen lediglich drei Zähler. Der SVE spielt nun mit Snasel, Tomaniec, Blessmann, Heidrich, Blum und Wiesendorf.  eki

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.