Heimspiel gegen TTC Ginseldorf

SV Ermschwerd Außenseiter im Heimspiel

+
Mit seinem SV Ermschwerd gegen Ginseldorf gefordert: Florian Schober.

Ein echtes Spitzenspiel erwartet die Tischtennis-Akteure des SV Ermschwerd in der Verbandsliga.

Witzenhausen – Ein echtes Spitzenspiel erwartet die Tischtennis-Akteure des SV Ermschwerd in der Verbandsliga. In der Bezirksliga bekommt es der TSG Fürstenhagen mit dem Aufstiegsfavoriten aus Richelsdorf zu tun und die Reserve des SV Ermschwerd muss beim TTV Aulatal antreten. In der Bezirksklasse will der MTV Unterrieden beim TTC Neuerode bestehen.

Verbandsliga Herren

SV Ermschwerd - TTC Ginseldorf (Samstag, 18.30 Uhr). Natürlich wissen die Gastgeber um die Schwere der Aufgabe. Der TTC aus Ginseldorf – ein Stadtteil von Marburg – zählt nicht zuletzt wegen der Neuverpflichtung von Spitzenspieler Holger Paulus zu den ganz heißen Anwärtern auf den Titel. Auch der gerade vollzogene Zusammenschluss mit dem TTC Richtsberg lässt die Qualität der Mannschaft steigen. Mit zwei Siegen – gegen die eigene Zweite und Röhrenfurth – belegen die Mittelhessen mit 4:0-Punkten den dritten Tabellenplatz und sind bislang ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Eine ausgeglichene Bilanz können dagegen die SVE-Akteure vorweisen. Mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage liegen die Gastgeber im Soll. Angeführt von Spitzenspieler Marcin Kubiak können die Gastgeber die stärksten Akteure an die Tische bringen. „Wenn wir wie gegen Felsberg eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen, dann ist gegen diesen Gegner eine Überraschung möglich,“ sagt Ermschwerds Sprecher Florian Schober optimistisch.

Bezirksliga Herren

TSG Fürstenhagen - TTC Richelsdorf (Samstag, 17.30 Uhr). Die Gastgeber stehen in der Partie gegen den haushohen Favoriten vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Allerdings will sich der TSG so teuer wie möglich verkaufen und kann im ersten Heimspiel auch in Bestbesetzung antreten. „Wir freuen uns auf unser erstes Heimspiel in der neuen Liga. Wir werden es dem Favoriten so schwer wie möglich machen“, kündigt Fürstenhagens Sprecher Marco Weck an.

TTV Aulatal - SV Ermschwerd II (Samstag, 19 Uhr). Obwohl die Gäste nicht in stärkster Formation an die Tasche gehen werden, glaubt Michael Tusch an einen Erfolg. „Wir spielen ohne Söder und Amthauer, wollen aber dennoch den 20. Sieg in Folge perfekt machen.“ Helfen soll Philipp Blessmann aus der dritten Mannschaft.

Bezirksklasse Männer

TTC Neuerode - MTV Unterrieden (Samstag, 15.30 Uhr). Nach dem Auftaktsieg am vergangenen Wochenende in Ermschwerd will der MTV nun in Neuerode nachlegen und auch das zweite Auswärtsspiel in Folge gewinnen. Allerdings erwarten Mannschaftsführer Jonas Blum und seine Teamkollegen eine Mannschaft gespickt mit erfahrenen Spielern, die dem MTV eine ausgeglichene Partie liefern wird. Eine Premiere gibt es auch noch: Zum ersten Mal schlägt der aus der zweiten Mannschaft aufgestiegene Johannes Zöh für die erste Mannschaft des MTV Unterrieden auf. Die Partie wird in Meinhard-Schwebda ausgetragen.  raw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.