SSV Witzenhausen kann schon am Sonntag Meister in der Fußball-Kreisliga A werden

Tanz in den Mai mit Verlängerung

Torschuss: Wieder für den SSV Witzenhausen treffen will Tim Heinemann (rechts). Foto: eki

Witzenhausen. Erst vor zwei Tagen bestritt der SSV Witzenhausen sein letztes Nachholspiel in dieser Saison in der Fußball-Kreisliga A (3:0-Sieg beim TSV Wichmannshausen II) und schon am Sonntag sollen die Sektkorken in der Kirschenstadt knallen.

Mit einem Heimsieg im Spiel um 15 Uhr gegen die SG Frankershausen/Germerode wäre die Meisterschaft in der A-Liga und der ersehnte Aufstieg in die Kreisoberliga perfekt. „So früh hatten wir nicht mit einer möglichen Entscheidung gerechnet. Unser 1:0-Sieg Anfang des Monats bei der SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund war ein Meilenstein. Dazu hat sich die Konkurrenz nicht erwartete Ausrutscher geleistet“, sagt SSV-Trainer Christoph Waldheim.

13 Punkte Vorsprung hat der Spitzenreiter mittlerweile vor dem nächsten Verfolger. Keine andere Mannschaft in dieser Klasse schoss mehr Tore als der SSV (81). Und auch die Hintermannschaft des designierten Meisters ist spitze und kassierte die wenigsten Treffer aller A-Liga-Teams (30).

Klare Sache

Gefordert wurde die SSV-Abwehr am Mittwoch vom TSV Wichmannshausen II nicht. „Unser Torhüter Christoph Bindbeutel hatte kaum Ballkontakte“, sagte Trainer Waldheim. Schon nach einer halben Stunde war nach Toren von Tim Heinemann (8.), Mock (12.) und Gajardo (30.) alles klar. Im Heimspiel am Sonntag fallen beim SSV der verhinderte Jonas Heinemann und Urlauber Gajardo aus. Fraglich ist noch der Einsatz der angeschlagenen Philipp und Reyes. „Gewinnen wir dieses Spiel, dann dürfte der Tanz in den Mai etwas länger dauern“, sagt Christoph Waldheim. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.