24 Teams kämpfen um den Titel

Witzenhausen. 24 Herrenmannschaften ermitteln am 16. und 17. Januar in der Großsporthalle in Witzenhausen beim Sparkasse Werra-Meißner-Cup den neuen Hallenmeister nach Futsal-Regeln. In der Vorrunde treffen die gemeldeten Mannschaften aus den Kreisligen A bis C aufeinander. Die vier Besten qualifizieren sich für die Finalrunde mit den Mannschaften aus der Verbandsliga, Gruppenliga und Kreisoberliga. Nicht bei der Hallenmeisterschaft dabei ist Verbandsligist SV 07 Eschwege, der in diesem Jahr auf eine Teilnahme verzichtete.

Bei der Finalrunde am 17. Januar gilt die Gruppe drei als sogenannte Hammergruppe. Hier prallen Vorjahressieger SV Weidenhausen, der FC Großalmerode, die SG Werratal sowie der Vorrunden-Dritte aufeinander.

Vorrunde 16. Januar

Gruppe 1: TSV Waldkappel, ESV Walburg, TSG Eschenstruth, FC Eschwege.

Gruppe 2: Rot-Weiß Fürstenhagen, SSV Witzenhausen, VfB Witzenhausen, SG Ziegenhagen/Ermschwerd.

Gruppe 3: SG Frieda/Schwebda/Aue, VfB Rommerode, SC Roßbach, FV Palm Strikers Eschwege.

Finalrunde 17. Januar

Gruppe 1: SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach, SG Wickenrode/Helsa, SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund, Sieger Vorrunde.

Gruppe 2: SG Werratal, FC Großalmerode, SV Weidenhausen, Zweiter der Vorrunde.

Gruppe 3: SC Niederhone, SG Wehretal, TSG Fürstenhagen, Dritter der Vorrunde.

Gruppe 4: Lichtenauer FV; SG Meißner, TSG Bad Sooden-Allendorf, Vierter der Vorrunde. (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.