FC Großalmerode II trotzt dem Tabellenführer SG Frieda/Schwebda/Aue in der Kreisliga A ein 1:1 ab

Torhüter Holewa hielt den Punkt fest

Die Führung: Schneller am Ball als sein Gegenspieler ist Jan Marvin Witzel im weißen Trikot des TSG Eschenstruth und bringt seine Mannschaft mit diesem Schuss mit 1:0 nach vorn. Foto: E. Meyer

Witzenhausen. Mit einem Remis musste sich der Tabellenführer SG Frieda/Schwebda/Aue beim FC Großalmerode II gestern in der Fußball-Kreisliga A zufrieden geben.

Großalmerode II - SG Frieda/Schwebda/Aue 1:1 (0:1). Während sich die SG nicht wie ein Tabellenführer präsentierte, stimmte die kämpferische Einstellung beim FC. Nach grobem Foulspiel sah FC-Akteur Frankenstein die rote Karte (65.). Ein starker Rückhalt seines Teams war FC-Keeper Dominik Holewa. Tim Göbel überzeugte in der FC-Abwehr.

Tore: 0:1 Harbich (10.), 1:1 C. Alt (78.).

SG Frankershausen/Germerode - Wichmannshausen II 3:1 (1:0). Die SG hatte den Gegner im Griff, kassierte aber nach einem Abwehrfehler den Ausgleich. In der Schlussphase scheiterte die SG am eigenen Unvermögen und am gut aufgelegten TSV-Schlussmann Fabian Schweitzer. SSV-Spieler Hilgenberg sah die Ampelkarte (73.).

Tore: 1:0 Krug (37.), 1:1 Schellhase (55.), 2:1 Kloss (68.), 3:1 Saur (87./Eigentor).

SG Abterode/Eltmannshausen - SG Kammerbach/Hitzerode 1:1 (1:0). Das Ergebnis entsprach nicht dem Spielverlauf, denn beide Teams erarbeiteten sich gute Chancen. Eine starke Leistung boten beide Abwehrreihen. Nach Spielschluss sah Gästespieler Noeding wegen Meckerns „Rot“.

Tore: 1:0 Rezai (45.), 1:1 E. Schindewolf (73.).

Rommerode - Waldkappel II 7:2 (2:0). Lediglich bei den beiden Gegentreffern war VfB-Keeper Andreas Oetzel, der einen geruhsamen Abend hatte, machtlos. Nach einem Foul sah VfB-Spieler Kasprzyk die rote Karte (40.). In der 89. Minute sah Rommerodes Köbrich nach wiederholtem Foulspiel den gelb-roten Karton. Eine starke Leistung beim VfB boten Martin Haertel und Venar Bytyqi.

Tore: 1:0 Brand (16.), 2:0 Kasprzyk (18.), 3:0 Reuß (54.), 3:1 Stelle (67.), 4:1 Bytyqi (74.), 4:2 Strecker (78.), 5:2/6:2 beide Grocke (80./82.), 7:2 Siebert (87.).

Eschenstruth - FC Eschwege 1:1 (1:1). Schon nach 120 Sekunden brachte Jan Marvin Witzel die Gastgeber in Führung, doch danach hatte Trainer Carsten Umbach an der Seitenlinie nur noch wenig Grund zur Freude. „Die Einstellung bei meinen Spielern fehlte gegen diesen Gegner völlig. Den Punkt haben sich die Eschweger redlich verdient“, so der TSG-Coach. Einzig Eschenstruths Torhüter Daniel Schmidt spielte ohne Fehl und Tadel.

Tore: 1:0 Witzel (2.), 1:1 Khater (23.). (zwp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.