Torleute und ein starkes Trio waren Sieggaranten

Grebenstein. Eine weitere Hürde auf dem Weg zum Titelgewinn in der Handball-Bezirksliga B der Herren nahm Spitzenreiter HSG Lichtenau/Großalmerode bei der HSG Hofgeismar/Grebenstein III. 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten behauptete sich die Mannschaft von Trainer Friedhelm Kleimann mit 26:23 (12:11) beim Tabellenvierten und ist für das große Duell am kommenden Samstag daheim gegen den unmittelbaren Verfolger HSG Fuldatal/Wolfsanger III gewappnet.

Nach einem 4:7-Rückstand schwor Kleimann seine Truppe in einer Auszeit nochmals auf den Rivalen ein, und fortan zeigten die Gäste mit ihren starken Torhütern Johannes Helwig und Manuel Groß in der Abwehr eine bessere Leistung. „Zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff haben wir zwar 17:14 geführt, doch nach einem weiterhin offenen Schlagabtausch war beim 19:19-Gleichstand in der Schlussphase noch überhaupt nichts entschieden“, sagte Rückraumspieler Moritz Rohdich.

Er selbst, Christian Bradler als weiterer Distanzwerfer und der starke Kreisläufer Micha Hermannsdörfer waren letztlich mit zusammen 23 Toren maßgeblich am Erfolg des Spitzenreiters beteiligt.

Tore HSG: Rohdich (8), Bradler (8/1), Hermannsdörfer (7), Macioschek (1), Kramer (1), Hobein (1). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.