SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach startet mit 2:1-Sieg in die Relegation

Der Traum geht weiter

Zweikampf: Mit seinem Körper schirmt Jacub Swinarski von der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach (vorn rechts) das Leder vor dem Spieler im roten Trikot des SV Balhorn ab. Foto: Joline Köhler

Balhorn. Fast 50 angereiste Fans der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach und natürlich auch die SG-Kicker selbst freuten sich am Samstag bei sommerlichen Temperaturen in Balhorn wie die Schneekönige. Der erste Schritt in der Relegationsrunde um den freien Platz in der Fußball-Gruppenliga ist getan. Mit 2:1 (1:0) setzte sich die Elf von Trainer Goran Andjelkovic beim SV Balhorn (Vizemeister der Kreisoberliga Hofgeismar-Wolfhagen) durch und darf damit weiterhin vom Aufstieg träumen.

Erleichtert war Andjelkovic nach dem Ende der spannenden 93 Minuten einschließlich Nachspielzeit allemal. „Wir hätten das Ding sicherlich mit 5:1 oder auch 6:1 gewinnen können, mussten aber nach vielen ausgelassenen Chancen bis zuletzt zittern“, sagte der Coach. Gleichzeitig bescheinigte er seinem Team aber eine ausgezeichnete Einstellung, große Disziplin und Kampfgeist von der ersten bis zur letzten Minute.

„Unsere Mannschaft hat Balhorn schon früh gestört und den größeren Zug zum Tor entwickelt“, meinte Marcel Gundlach. Der SG-Sprecher notierte bereits in der 16. Minute den ersten Treffer der eigenen Mannschaft durch René Weska. Die Gäste ruhten sich auf dieser Führung keineswegs aus, sondern setzten den Rivalen weiterhin unter Druck. Schon drei Minuten später starb den in einem großen Bus angereisten SG-Anhängern ein erneuter Torschrei auf den Lippen, als Jacub Swinarski das Leder bei einem Freistoß an die Querstange drosch.

„Das hätte sicherlich noch größere Sicherheit in die eigenen Aktionen gebracht“, befand Marcel Gundlach, der in der Folgezeit noch gute Möglichkeiten durch Weska (27.) und Träbing (29.) sah.

Richtig rund ging es dann in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit. Erst bejubelten die Platzherren den 1:1-Ausgleich durch Crede (48.), sechs Minuten später stand auf der Gegenseite Swinarski nach einer Flanke goldrichtig und drückte das Leder zur erneuten Führung über die Linie.

Die Fangemeinde der Spielgemeinschaft war happy, obwohl sich die Balhorner nun mit allen Mitteln gegen die drohende Niederlage stemmten und noch für einige brenzlige Situationen vorm Gästetor sorgten. Am Ende lagen sich aber Goran Andjelkovic und seine Kicker in den Armen und feierten den gelungenen Relegationseinstand.

„Nun gilt es weiterhin alle Kräfte zu bündeln, denn es stehen noch drei schwere Spiele bis zum 17. Juni auf dem Programm“, so Andjelkovic.

Erstes Heimspiel

Schon am morgigen Mittwoch wird es für die SG um 18.30 Uhr in Kleinalmerode wieder ernst. Dann ist mit der SG Goddelsheim/Münden der Vizemeister aus der Kreisoberliga Waldeck zu Gast. Der nächste Gegner der Andjelkovic-Elf erzielte in 30 Punktspielen stattliche 91 Tore, hatte aber einen ganz schlechten Start in die Relegation und verlor am vergangenen Samstag daheim gegen den FC Edermünde deutlich mit 2:5. Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach muss vor allem auf Angreifer Marco Vesper aufpassen, der für beide Treffer der Goddelsheimer sorgte.

Tore: 0:1 Weska (16.), 1:1 Crede (48.), 1:2 Swinarski (54.). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.