18 Treffer von Klingmann beim 34:31

Bad Sooden-Allendorf. Nach dem erfolgreichen Saisoneinstand mit dem 34:31 (16:15)-Auswärtssieg bei der HSG Werra II war TSG Bad Sooden-Allendorfs Handballtrainer Sebastian Neuenroth richtig stolz auf seine Mannschaft. „Die Truppe ist als Team aufgetreten und hat große Willensstärke bewiesen. Das war schon eine richtig gute Leistung“, sagte der BSA-Coach.

Das gute Teamwork war die eine Komponente des Erfolgs, ein überragender Werfer Alexander Klingmann ein weiterer Faktor des Triumphs. 18 Tore, davon fünf Siebenmeter, steuerte „Klinge“ zum Sieg bei und brachte die gegnerische Abwehr immer wieder regelrecht zur Verzweiflung.

Auch eine Manndeckung gegen ihn und Tim Vogeley brachte nach dem Wechsel für die Gastgeber nicht viel. Die fast die gesamten 60 Minuten auf dem Parkett stehenden sieben BSA-Spieler hatten stets eine Alternativlösung parat. In der Anfangsphase lagen die Kurstädter noch mit 2:7 hinten, doch dann ging die Post beim späteren Sieger richtig ab. In der 17. Minute hatten die Gäste das Blatt mit der eigenen 9:8-Führung schon wieder gewendet.

Tore BSA: Klingmann (18/5), Noll (6/3), Fischer (3), Hasselbach (4), Roselieb (3). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.