Triumph bei Stahls Premiere als Torhüter

Michael

Großalmerode. Nur eine Woche nach der bitteren 1:9-Pleite auf eigenem Platz gegen Türkgücü Kassel rehabilitierten sich die Altherren-Fußballer des FC Hebenshausen mit einem 2:1 (1:1)-Auswärtssieg beim Kreisrivalen FC Großalmerode.

Für das Siegtor in diesem Kreisoberliga-Duell sorgte Mario Warkotsch nach Vorarbeit von Tino Lentschig in der Nachspielzeit. Die Tonstädter hatten sich im heimischen Schwarzenbergstadion schon auf eine Punkteteilung eingestellt, da wurde das Anrennen des Rivalen in der zweiten Halbzeit doch noch belohnt. Lentschig setzte sich auf der Außenposition durch und bediente seinen Mannschaftskameraden maßgerecht.

Dabei hatten sich die Hebenshäuser vor der Begegnung ohne einen etatmäßigen Keeper nur wenig ausgerechnet. „In meiner langen sportlichen Karriere habe ich vorher noch nie im Tor gespielt“, sagte Michael Stahl nach seinem ersten Einsatz als Schlussmann später. Allerdings wurde er in der zweiten Halbzeit von den harmlosen FC-Angreifern ganz selten vor ernste Prüfungen gestellt und konnte bei seiner Torhüter-Premiere am Ende mit seinen Mannschaftskameraden jubeln.

Tore: 0:1 R. Reese (2.), 1:1 Spannaus (7.), 1:2 Warkotsch (80.+1).

Türkgücü kommt

Bereits am kommenden Mittwoch bekommt es der FC Großalmerode in einem Nachholspiel mit dem designierten Meister Türkgücü Kassel zu tun. Anpfiff im Schwarzenbergstadion ist um 18.30 Uhr. Für beide Mannschaften ist es erst der erste Vergleich in dieser Saison, das Rückspiel wird am 30. Mai in Kassel ausgetragen. Spitzenreiter Türkgücü Kassel verlor nur ein Spiel von bisher 15 ausgetragenen Begegnungen. (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.