Fußball-Nachwuchsturniere um den Matejcek-Junioren-Cup begeistern alle  

Sichere Beute: Gepackt hat der Torhüter das Leder im Spiel zwischen der JSG Lossetal-Lichtenau II und Birkenfelde. JSG-Angreiferin Emma Becker kommt zu spät. Fotos: per

Witzenhausen. Fußball mit Rundumbande kennt man eigentlich nur aus der Halle. Dass es aber auch einen Riesenspaß machen kann, unter freiem Himmel mit Bande zu spielen, zeigten die jungen Kicker bei den Nachwuchsturnieren.

Die der Witzenhäuser Denny Matejcek zusammen mit dem SSV Witzenhausen am Wochenende beim ersten Matejcek-Junioren-Cup im Stadion an der Südbahnhofstraße auf die Beine stellte.

Los ging es bereits am Freitagabend mit den C-Junioren. Nachdem sich mit den beiden Vertretungen der JSG Lossetal-Lichtenau, der SG Werratal und dem FSV Birkenfelde die vier stärksten Teams für die Halbfinals qualifiziert hatten, setzten sich dort die Lossetaler Reserve (1:0 gegen Werratal) und Birkenfelde (2:1 gegen Lossetal-Lichtenau I) durch.

Neunmeterschießen

Ging das Spiel um Platz drei dann klar mit 4:1 an die Lossetaler, fiel die Entscheidung im Finale erst im Neunmeterschießen. In einem packenden Spiel hatte es nach regulärer Spielzeit 2:2 gestanden. Dann zeigten die Lossetaler vom Punkt aus die besseren Nerven und sicherten sich mit 4:2 gegen den Gegner aus Birkenfelde den Turniersieg.

Beim Turnier der Bambini am Samstagvormittag gaben sich der SV Kaufungen und die SG Werratal in der Gruppenphase keine Blöße und gewannen ihre Spiele jeweils allesamt klar.

Umso überraschender war es dann, dass beide Teams im Halbfinale die Segel streichen mussten. Kaufungen unterlag der JSG Bad Sooden-Allendorf mit 1:3 und Werratal dem Bonaforther SV mit demselben Ergebnis. Im Endspiel boten die Badestädter Knirpse dann eine tolle Leistung, zeigten großen Einsatz und auch spielerische Klasse und holten sich mit einem souveränen 3:0-Erfolg den stürmisch gefeierten Siegerpokal.

SSV jubelt auch

Laufduell: Um das Leder kämpfen Enriko Andrea vom SSV Witzenhausen II (links) und Timon Rehbein von der JSG Meißner.

Nachdem es für die Teams von Mitveranstalter SSV Witzenhausen bis dahin nicht so richtig gut gelaufen war, hatten die heimischen F-Junioren im Stadion an der Südbahnhofstraße dann auch richtig Grund zum Jubeln. Im Halbfinale brauchten sie zunächst etwas Glück, um nach dem 3:3 in der regulären Spielzeit im Neunmeterschießen den KSV Baunatal mit 5:3 zu bezwingen.

Im Endspiel gegen die JSG Guxhagen/Ellenberg (der SSV-Gegner hatte im Halbfinale die DJK Arenshausen mit 5:2 bezwungen) ließen die Witzenhäuser aber nichts anbrennen und gewannen verdient mit 3:1.

„Ich denke, diese Veranstaltung ist ein voller Erfolg gewesen“, zog Organisator Denny Matejcek schon vor den beiden abschließenden Turnieren am Sonntag (Bericht in unserer Dienstag-Ausgabe) ein positives Fazit. „Wir haben sowohl von Spielern und Trainern als auch von den zahlreichen Zuschauern durchweg positive Resonanz bekommen.“ Ebenso sehr freute es den Organisator, dass es trotz der vielen Begegnungen keinerlei negative Vorkommnisse oder Verletzte gab.“ (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.