TSG-Männer mit Pleite beim TSV Böddiger

Bad Sooden-Allendorf. In der Handball-Bezirksliga A war die TSG Bad Sooden-Allendorf beim TSV Böddiger absolut chancenlos. „Wir konnten zu keinem Zeitpunkt an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen. Das war eine grausame Leistung von uns“, kommentierte Sebastian Neuenroth die eigene Leistung bei der 22:33 (9:16)-Pleite beim Tabellenzweiten.

Nur in den ersten 15 Minuten konnten die Gäste die Partie ausgeglichen gestalten. Als allerdings der Favorit erstmals das Tempo anzog, fiel die TSG auseinander. Von 6:6 zog Böddiger über 9:6 bis zur Pause auf 16:9 davon.

Auch nach dem Seitenwechsel gab es kein Aufbäumen auf Seiten der Gäste. Vier Gegentreffer in Folge erhöhten den TSG-Rückstand schnell auf 9:20. „Innerhalb von wenigen Minuten ging nichts mehr. Wir sind überhaupt nicht als Team aufgetreten, jeder hat nur für sich gespielt und hat auf Einzelaktionen gesetzt“, bemängelte Neuenroth, der vor allem die hohe Fehlerquote beklagte. „Wir haben viel zu viele Fehler gemacht, hatten zahlreiche Ballverluste durch technische Fehler und hatten insgesamt 30 Fehlwürfe. Eigentlich waren wir gar nicht auf der Höhe. Wir müssen uns dringend steigern, um einen guten Saisonabschluss zu schaffen.“

TSG-Tore: Klingmann 6/davon 2 Siebenmeter, Lauer 6, Amlung 3/3, Hasselbach 2, Roselieb 2, Niemczyk 1, Vogeley 1, T. Neuenroth 1. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.