TSG-Männer sind in Fritzlar klarer Favorit

Bad Sooden-Allendorf. Beim SV Germania Fritzlar streben die Bezirksliga-Handballer der TSG Bad Sooden-Allendorf im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg an (So., 14.30 Uhr).

„Der Gewinn des Bezirkspokal-Turniers und der Sieg bei der Werra WHO-Reserve haben uns Sicherheit und Selbstvertrauen gegeben“, sagt TSG-Trainer Sebastian Neuenroth. Dass es zu Saisonbeginn schon so gut läuft bei der TSG, habe einen einfachen Grund: „Im Gegensatz zum Vorjahr trainieren alle Spieler jetzt regelmäßig“, sagt Neuenroth. „Und dadurch sind sie in dieser frühen Saisonphase auch schon sehr viel besser eingespielt.“ In Fritzlar sieht der TSG-Coach sein eigenes Team nicht zuletzt deshalb in der Favoritenrolle. „Wir haben schon in der vergangenen Saison beide Spiele gegen Germania gewonnen und daher sind auch diesmal zwei Punkte unser klares Ziel.“

Verzichten müssen die Badestädter allerdings auf ihren privat verhinderten Routinier Tim Vogeley. Außerdem dürfte Toni Neuenroth ausfallen, der an diesem Wochenende heiratet. Mit von der Partie ist dafür Tom Bange, der für dieses eine Spiel reaktiviert wird. Und sollte der Rest der Mannschaft auch nur ansatzweise an die gute Leistung vom vergangenen Sonntag anknüpfen, dann dürfte die TSG ihrer Favoritenrolle auch gerecht werden. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.