Tusch und Brücher im Favoritenkreis

ESCHWEGE. Zum Ende der noch laufenden Tischtennis-Saison wird am kommenden Samstag um 14 Uhr in Eschwege die Kreisendrangliste in der Sporthalle der Struthschule an der Augustastraße ausgetragen.

Bei diesem sogenannten Turnier der Wahrheit spielt das Losglück nur eine untergeordnete Rolle, da sich jeder Spieler gegen die gesamte Konkurrenz behaupten muss. Gefordert ist neben dem spielerischen Können auch eine Top-Kondition. Im vergangenen Jahr war Stefan Börner (TuS Weißenborn) der strahlende Sieger. Er zählt auch dieses Mal zu den Favoriten.

Hauptkonkurrent ist Christian Brücher vom Bezirksoberligisten SV Ermschwerd. Brücher, der vor zwölf Monaten den dritten Rang erreichte, will auch dieses Mal ganz vorn dabei sein. Eine starke Leistung ist auch Brüchers Mannschaftskamerad Michael Tusch zuzutrauen, der im Vorjahr einen hervorragenden vierten Platz belegte.

Die weiteren Starter bei der Endrangliste sind: Marc Schmidt, Frank Rühling, Dominik Bätzel (alle Hessisch Lichtenau), Alexander Weiland, Lars Wunderlich, Timo Stanzel (alle Großalmerode), Elmar Wolf (Wichmannshausen), Patrick Börner, Dirk Hohmann, Patrick Schneider (alle Weißenborn), Mirko Müller (Ermschwerd), Thomas Freitag (Albungen), Michael Jung (Neuerode) und Gerhard Nolte (Frankenhain).

Die Anmeldungen der qualifizierten Spieler nimmt Sportwart Reiner Schröder noch bis heute unter der Rufnummer 05651-40948 oder ksp-wmk@gmx.de entgegen. Nachmeldungen bei dieser Veranstaltung sind nicht möglich. (yfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.