Tischtennis-Verbandsliga: MTV bei Richtsberg II

Unterrieden in Marburg gefordert

Mit ihrem MTV Unterrieden beim Zweiten in Marburg gefordert: Sabine Blum. Foto: eki

Unterrieden. Die Tischtennisspielerinnen des MTV Unterrieden erwartet in der Verbandsliga die nächste Hürde. Am Sonntag (13 Uhr/ Großsporthalle) sind sie beim Spitzenteam Richtsberg II in Marburg gefordert.

An das Vorrundenspiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten, dessen Rückstand auf Spitzenreiter Eschwege nur einen Punkt beträgt, haben Bettina Leukel und ihre Mitstreiterinnen keine gute Erinnerungen. Denn damals gab es gegen die Mannschaft aus Marburg eine knappe 6:8-Niederlage. Besonders unglücklich lief die Hinrundenpartie für Unterriedens Ass Leukel. Sie kassierte gegen Jennifer Will und Nadine Ludwig jeweils Niederlagen.

Neben Ludwig an der ersten Position verstärkten sich die Gastgeberinnen vor der aktuellen Spielzeit noch mit Jennifer Will. Die neue Nummer zwei war vor ihrem Engagement in Marburg für den SV Darmstadt 98 in der Regionalliga aktiv. Viel Arbeit also für den Tabellenvierten um Bettina Leukel und Sabine Blum, wenn die angepeilte Revanche in die Tat umgesetzt werden soll (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.