Auswärtige Teams schnappten heimischen Mannschaften die Turniersiege beim Matejcek-Junioren-Cup weg

Viel Arbeit, aber auch viel Spaß

Freie Bahn: Nur noch den Torhüter der TSG Wilhemshöhe vor sich hat der Angreifer der JSG Witzenhausen, bringt das Leder aber nicht im Gehäuse unter. Foto: eki

Witzenhausen. Viel Arbeit bekamen Denny Matejcek und Markus Bindbeutel bei den Fußball-Bandenturnieren in vier Nachwuchsklassen auf dem Sportplatz an der Südbahnhofstraße. Aufgrund mehrerer kurzfristiger Absagen waren Veranstalter und Turnierleiter gezwungen, die Spielpläne umzustellen und Änderungen vorzunehmen. Die teilnehmenden 31 Teams und rund 260 junge Kicker hatten aber einen Riesenspaß und gingen in allen Klassen mit Feuereifer auf Tore- und Punktejagd.

Bei den D-Junioren musste die Konkurrenz die Klasse der beiden Mannschaften von Göttingen 05 neidlos anerkennen. Vor allem das erste Team der Niedersachsen trumpfte mächtig auf, gewann alle sechs Begegnungen souverän und landete dabei gleich drei 9:0-Kantersiege. Bester Vertreter aus dem Werra-Meißner-Kreis war die JSG Lossetal/Lichtenau auf Rang drei noch vor der JSG Hebenshausen/Werra und dem SSV Witzenhausen.

Auch bei den E-Junioren hatten zwei Gästeteams am Ende die Nase vorn. Im Finale triumphierte die SG Guxhagen mit 5:1 gegen die TSG Wilhelmshöhe, während der OSC Vellmar im Spiel um Rang drei gegen die zweite Mannschaft des SSV Witzenhausen mit 4:0 die Oberhand behielt.

Veranstalter Denny Matejcek freute sich nach der gelungenen Veranstaltung auch darüber, dass sich kein Spieler verletzte und die Unparteiischen nur wenig Mühe bei den fairen Auseinandersetzungen hatten.

Wie bei den D-Junioren belegten auch bei der E-Jugend zwei Teams eines Vereins die ersten beiden Ränge. Der OSC Vellmar I hielt die eigene zweite Garnitur im Endspiel klar mit 7:1 in Schach. Trotz aller Anstrengungen musste sich der SSV Witzenhausen II in der Begegnung um den dritten Platz mit 0:2 gegen Olympia Kassel geschlagen geben.

Mit der ersten Mannschaft des SSV Witzenhausen war ein heimisches Team bei den G-Junioren am dichtesten an einem Turniersieg dran. Allerdings reichten dem SSV-Nachwuchs im Endspiel auch drei Treffer gegen JFV Rosdorf nicht, denn die schussgewaltigen Niedersachsen setzten das Leder gleich sechsmal in die Maschen. Das Spiel um Rang drei entschied der SV Kaufungen 07 mit 2:1 gegen die JSG Nieste/Staufenberg.

Nach dem regen Treiben auf dem Witzenhäuser Sportplatz äußerten viele Trainer und Betreuer bei der Siegerehrung der Teams den Wunsch, auch im kommenden Jahr wieder beim Matejcek-Junioren-Cup mitmachen zu können. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.