Vorjahressieger TSG Kammerbach muss vor Geheimfavorit SV Reichensachsen auf der Hut sein

Vier Frauenteams kämpfen um den Titel

Witzenhausen. Ermittelt wird am Sonntag in Witzenhausen neben dem Titelträger der Herren auch der neue Hallenmeister der Frauen. Neben Titelverteidiger TSG Kammerbach aus der Verbandsliga sind noch Gruppenligist TSG Fürstenhagen, der von Fürstenhagens Coach Alexander Schramm ganz stark eingeschätzte Kreisoberligist SV Reichensachsen und Kreisligist FC Großalmerode dabei.

Gespielt wird ab 16.10 Uhr in einer einfachen Punkterunde mit insgesamt sechs Begegnungen über jeweils einmal zwölf Minuten.

Zeitplan

16.10 Uhr: TSG Kammerbach - FC Großalmerode; 16.24 Uhr: SV Reichensachsen - TSG Fürstenhagen; 16.52 Uhr: TSG Kammerbach - SV Reichensachsen; 17.06 Uhr: FC Großalmerode - TSG Fürstenhagen; 17.34 Uhr: TSG Fürstenhagen - TSG Kammerbach; 17.48 Uhr: SV Reichensachsen - FC Großalmerode.

Im vergangenen Jahr behaupteten sich die Kammerbacherinnen nur knapp gegen den seinerzeit schon überraschend starken SV Reichensachsen und gewannen den direkten Vergleich nach einem Treffer von Lucia Langefeld mit 1:0.

Nur auf dem dritten Platz landete der TSG Fürstenhagen nach Niederlagen gegen Kammerbach (1:3) und Reichensachsen (1:3) und will am kommenden Wochenende besser abschneiden. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.