Fußball-Kreisliga A: Auch SSV Witzenhausen kann den Titelaspiranten nicht stoppen

Waldkappel nach 4:1 vorn

Freie Bahn: Eine der wenigen hochkarätigen Chancen des FC Großalmerode II vergibt in dieser Szene Dennis Ritzka (Zweiter von links), der an Torhüter Lucas Wassermann scheitert. Links FSA-Verteidiger Viktor Paul. Foto: Möller/nh

Witzenhausen. Auch der SSV Witzenhausen konnte Titelaspirant TSV Waldkappel in der Fußball-Kreisliga A nicht stoppen. Nach dem 4:1-Auswärtssieg setzte sich die Mannschaft von Trainer Michael Bös zunächst einmal an die Spitze. Der bisherige Tabellenführer FC Großalmerode II wurde von der SG Frieda/Schwebda/Aue gestoppt und unterlag mit 1:2. Einen 9:3-Kantersieg landete Aufsteiger TSG Eschenstruth gegen Roßbach. Die Partie Frankershausen/Germerode gegen Reichensachsen II wurde von den Gästen abgesagt.

SG Frieda/Schwebda/Aue - Großalmerode II 2:1 (1:0). Der bisherige Spitzenreiter präsentierte sich total von der Rolle und unterlag verdient. Die Platzherren gingen bereits nach wenigen Sekunden in Führung, machten danach aber zu wenig aus den herausgearbeiteten Möglichkeiten. Erst nach dem Wiederanpfiff schaffte Ranio mit einem Kopfball das beruhigende 2:0. Der Anschlusstreffer der Tonstädter durch einen von Frankenstein verwandelten Foulelfmeter fiel für die Gäste zu spät.

Eine gute Partie beim Sieger bot Viktor Paul in der Defensive. Kurz vor Ende der Partie sah ein FC-Akteur wegen Meckerns die Ampelkarte.

Tore: 1:0 Müller (1.), 2:0 Rannio (52.), 2:1 Frankenstein (90./Foulelfmeter).

Eschwege 07 II - SG Netra/Rambach 2:5 (1:1). Gegen die nur mit zehn Akteuren angetretenen und deshalb defensiv eingestellten Hausherren vergab die SG noch gute Möglichkeiten. Kurz vor der Pause ging Eschwege trotz Unterzahl überraschend in Führung. Nach dem Seitenwechsel waren die Kreisstädter aber überfordert und kassierten noch vier Treffer.

Auch ein zwischenzeitlicher Sturmlauf der Platzherren nach dem 1:3-Rückstand brachte nichts Zählbares. Netra/Rambach nutzte die personelle Überlegenheit zum Erfolg.

Tore: 1:0 Schwindt (42.), 1:1 Wernisch (45.), 1:2 Franke (50.), 1:3 Krebs (52.), 2:3 Lange (68.), 2:4 Sennhenn (76.), 2:5 Eberlein (81.).

RW Fürstenhagen - SG Abterode/Eltmannshausen 1:0 (0:0). In einer von beiden Seiten in den ersten 45 Minuten flott geführten Begegnung spielten die Gäste taktisch klug und kamen aus einer dicht gestaffelten Abwehr immer wieder zu gefährlichen Kontern. Die Rot-Weißen mussten auf fünf Stammspieler verzichten und verzettelten sich oft in Einzelaktionen.

In der zweiten Halbzeit wurden die Hausherren stärker, Chancen blieben aber Mangelware. Nach der gelb-roten Karte gegen SG-Akteur Oeding (62./wiederholtes Foulspiel) drängte Fürstenhagen den Gegner in die eigene Hälfte zurück und stand nach einer weiteren Ampelkarte gegen Gästespieler Schülbe (80.) in der Schlussphase sogar mit zwei Akteuren mehr auf dem Rasen. Abterode/Eltmannshausen setzte auch in Unterzahl alles auf eine Karte und brachte die Hausherren noch in Bedrängnis.

Tor: 1:0 Gaber (79.).

SSV Witzenhausen - Waldkappel 1:4 (1:1). Der SSV war in der ersten Halbzeit überlegen und ging in der 30. Minute durch Heinemann in Führung. Danach waren Konditionsmängel bei den Gastgebern unübersehbar. Nun kamen die Minuten der beiden gegnerischen Torjäger Kevin Ziegler und Dennis Baum, die die Partie mit ihren Treffern drehten.

Am Ende fiel der Sieg des Favoriten etwas zu hoch aus. Eine Top-Note beim Gast verdiente sich der lauf- und konditionsstarke Dennis Baum, der bei zwei Solos die gesamte SSV-Abwehr stehen ließ.

Tore: 1:0 J. Heinemann (30.), 1:1 Ziegler (39.), 1:2/1:3 beide Baum (49./63.), 1:4 Ziegler (84.).

Eschenstruth - Roßbach 9:3 (4:1). Der Aufsteiger war den Gästen spielerisch haushoch überlegen und beherrschte den SC in der ersten halben Stunde klar. Der Sieg hätte auch zweistellig ausfallen können, doch weitere gute Einschussmöglichkeiten blieben ungenutzt. Die drei Gegentreffer entstanden nach Unachtsamkeiten. Nach einem Foul sah ein Gästespieler in der 75. Minute den roten Karton.

Tore: 1:0 Breidt (6.), 2:0/3:0 beide Topci (17./27.), 4:0 Breidt (29.), 4:1 Brethauer (45.), 5:1 Topci (52.), 6:1 Kehrel (55.), 6:2 Brethauer (61.), 7:2 Breidt (65.), 7:3 Blumberg (78./Foulelfmeter), 8:3 Marställer (80.), 9:3 Schäfer (82.). (zwp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.