TSG will mit Schwung zum Auswärtssieg

Bad Sooden-Allendorf. Den Schwung aus dem ersten Saisonspiel mitnehmen und möglichst gleich den zweiten Sieg einfahren wollen die Bezirksliga-Handballer der TSG Bad Sooden-Allendorf am Samstag in der Auswärtspartie bei der MSG Fulda/Petersberg II (Anwurf in der Magdeburger Straße in Fulda: 17.30 Uhr).

„Den Gegner kenne ich überhaupt nicht, aber das wird sicher eine ziemlich harte Nuss, die wir da zu knacken bekommen“, sagt TSG-Trainer Sebastian Neuenroth. Als Meister der Bezirksliga A Fulda wäre die MSG-Reserve eigentlich in die Bezirksoberliga aufgestiegen. Weil dort jedoch die eigene erste Mannschaft spielt, war dies nicht möglich. Und durch die Zusammenlegung der Bezirksligen Melsungen und Fulda spielen die TSG und die MSG nun erstmals zusammen in einer Klasse.

„Wir müssen ohnehin in jedem Spiel auf uns schauen und unsere Leistung bringen“, sagt Sebastian Neuenroth, der sich unter der Woche über „gute Trainingseinheiten mit guter Beteiligung“ freute. Da er personell voraussichtlich aus dem Vollen schöpfen kann (lediglich hinter den Einsätzen der angeschlagenen Tim Vogeley und David Fischer stehen kleine Fragezeichen) sind die Vorzeichen also gut, den ohnehin schon gelungenen Saisonstart mit dem zweiten Sieg perfekt machen zu können. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.