A-Ligist Rommerode nach gutem Start auch im Heimspiel gegen Roßbach Favorit

VfB will sich oben festsetzen

Sturmlauf: Auch gegen den SC Roßbach wollen die Angreifer in den roten Trikots des VfB Rommerode im A-Liga-Heimspiel treffen. Archivfoto: eki

Rommerode. Besser als in den ersten drei Spielen hätte der Saisonstart für den VfB Rommerode in der Fußball-Kreisliga A kaum sein können. Mit sieben Zählern liegt die Mannschaft von Trainer Volker Pforr noch unbesiegt auf dem sechsten Tabellenrang und trifft nun am Sonntag um 15 Uhr auf eigenem Platz auf Schlusslicht SC Roßbach.

Die Chancen stehen also gut, dass sich die Gastgeber mit einem Sieg gegen den noch punktlosen Gegner weiter nach oben schieben. Rommerodes Coach warnt seine Kicker aber vor jeglicher Überheblichkeit. „Nach unserem Superstart und den guten Leistungen dürfen wir die Roßbacher auf keinen Fall unterschätzen. Das wurde in der vergangenen Saison einmal mächtig bestraft, als wir gegen den FC Hebenshausen überraschend verloren haben“, sagt Pforr.

Schlechte Erinnerung

Noch gut erinnert sich der VfB-Trainer an diese Begegnung, in der Rommerode nach einer 2:0- und 3:2-Führung noch mit 3:4 unterlag. Auch am Sonntag sind die Platzherren gegen einen Konkurrenten klarer Favorit, der nach dem Weggang mehrerer Leistungsträger in dieser Spielzeit mächtig um den Klassenerhalt bangen muss. In ihren vier verlorenen Spielen kassierten die Roßbacher gleich 17 Tore, davon gleich fünf zuletzt gegen die SG Frieda/Schwebda/Aue.

Die Rommeröder wissen aber auch, dass ihr Rivale schon sechsmal traf und damit bisher nur ein Tor weniger schoss als die VfB-Angreifer. Die Erwartungshaltung bei den Fans in Rommerode ist jedenfalls groß.

Mit einem Sieg könnte man sich schon einmal in der Spitzengruppe festsetzen. Zwar hat Tabellenführer Rot-Weiß Fürstenhagen schon fünf Punkte mehr auf dem Konto, aber auch schon zwei Spiele mehr als der VfB bestritten.

Trainer Volker Pforr muss auf Urlauber Steffen Prauss verzichten, der entweder durch Marc Wilhelm oder durch Daniel Barchfeld vertreten wird. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.