Fußball-A-Ligist trifft morgen in Gertenbach auf unberechenbare TSG Kammerbach

SSV Witzenhausen ist gewarnt

Witzenhausen. Jetzt gilt es für den SSV Witzenhausen in der Fußball-Kreisliga A. Nach der bitteren 2:4-Auftaktniederlage in Großalmerode treten die Witzenhäuser am morgigen Freitag um 18.30 Uhr gegen die TSG Kammerbach an und wollen endlich die ersten Punkte aufs Konto bringen.

Aufgrund des noch gesperrten Platzes in Witzenhausen wird die Begegnung in Gertenbach angepfiffen. Die Gastgeber sind vor diesem Gegner gewarnt, denn die Kammerbacher schafften zum Auftakt ein beachtliches 1:1-Unentschieden gegen den Titelaspiranten SG Meißner. „Mit dem verletzten Yannick Lückert und dem noch gesperrten André Nöding haben im ersten Spiel noch zwei Angreifer gefehlt, deshalb waren wir letztlich mit dem Unentschieden zufrieden“, sagt TSG-Trainer Frank Hüge. „Allerdings muss unsere Chancenausbeute noch besser werden“, meint Hüge, nachdem seine Elf nach der 1:0-Führung durchaus Möglichkeiten zu einem zweiten Treffer hatte. Der morgige Vergleich in Gertenbach ist nicht nur ein Kräftemessen der Mannschaften, sondern auch ein Duell zweier freundschaftlich verbundener Trainer. Beim SSV Witzenhausen steht nämlich Rainer Demus als verantwortlicher Coach an der Linie, während Markus Bindbeutel als weiterer SSV-Übungsleiter noch im Urlaub weilt. Natürlich weiß auch Demus, dass eine weitere Niederlage seine Mannschaft schon zum Serienauftakt weiter zurückwerfen würde, denn der Aufstieg ist beim SSV das erklärte Saisonziel.

Immerhin haben die Gastgeber morgen einen größeren Spielerkader zur Verfügung als noch vor wenigen Tagen, in Großalmerode, als der Ausfall von gleich sechs Stammkräften nicht kompensiert werden konnte. Ausfallen wird allerdings Mittelfeldregisseur Florian Philipp, der zuletzt aufgrund einer Verletzung ausgewechselt werden musste. „Es wird ein schweres Spiel, doch die Mannschaft ist gut eingestellt“, sagt Demus und setzt dabei insbesondere auf seine Leistungsträger mit dem stets torgefährlichen Tim Heinemann sowie Kevin Wilke und Torben Steinfeld.

Weitere Spiele

Neben dem mit Spannung erwarteten Vergleich in Gertenbach werden morgen in der Kreisliga A noch fünf weitere Begegnungen ausgetragen: Rot-Weiß Fürstenhagen - SV Hasselbach, SG Meißner - SG Abterode/Eltmannshausen, SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund - SG Netra/Rambach, TSV Wichmannshausen II - SV 07 Eschwege II, SV Reichensachsen II - TSG Eschenstruth (alle Freitag, 18.30 Uhr). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.