Tennis-Bundesligist siegt auswärts

ST Lohfelden trumpft an der Isar auf

+
Wichtiger Sieg: ST-Kapitän Martin Bo ulnois gewann mit viel Einsatz ein Einzel. 

Pullach – Das kommt schon einer Sensation gleich, mit 7:2 setzte sich die ST Lohfelden in der Tennis-Bundesliga der Herren 30 beim bis dato ungeschlagenen TC Großhesselohe durch. Ein Sieg, der in Pullach im Isartal schon nach den Einzeln feststand.

„Das waren zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt“, freute sich Martin Boulnois. „Jetzt müssen wir am 29. Juni gegen Iphitos München nachlegen.“

Der Kapitän der Lohfeldener sorgte in der ersten Einzelrunde mit seinem Sieg für mentalen Aufschwung. Der frischgebackene Bezirksmeister Christopher Amend hatte sein Spiel gegen Martin Wetzel trotz heftiger Gegenwehr verloren. Christoph Bühren dagegen sein Match gegen Moritz Trüg im Matchtiebreak gewonnen.

Als die beiden ihre Partien beendet hatten, da spielte „Bulli“ noch gegen Jan Hansen. Den ersten Satz hatte der Pullacher 7:6 (10:5) gewonnen, dabei nutzte Boulnois zwei Satzbälle nicht. Dann konterte der Lohfeldener nervenstark mit 6:4, es ging in den Matchtiebreak. Und da machte es Boulnois spannend. Erst führte er 5:2, lag dann aber 5:8 zurück und glich bis zum 8:8 aus. Hansen hatte beim 9:8 für sich Matchball, doch Boulnois setzte seinen ersten Aufschlag genau an die Linie – 9:9. Seinen zweiten Matchball verwandelte der ST-Kapitän schließlich zum Sieg.

Das gab Auftrieb für die zweite Einzelrunde. Rok Jarc ließ Maximilian Wimmer beim 6:4, 6:4 kaum eine Chance, Martin Kares schlug Dominik Hansen letztlich klar mit 7:5, 6:1 und Timo Goebel fightete Benedikt Eger 7:5, 6:2 nieder.

Damit stand der Sieg der ST Lohfelden beim TC Großhesselohe nach den Einzeln schon fest. Und angesichts aufziehender Gewitterwolken boten die Gastgeber den Verzicht der Doppel an. Lohfelden nahm mit 2:1 an und war letztlich froh, sich auf die verfrühte Heimreise machen zu können.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.