Ziegenhain feiert tollen Auftakt in Luftpistolen-Gauliga

Schießen: Stähling glänzt bei Heimbachs Erfolg

Schwalm-Eder. Heimbach ist weiter im Hoch. Der ehemalige Oberligist gewann in der Luftgewehr-Gauliga beim 4:1 gegen den SV Rotensee II auch seinen zweiten Wettkampf.

Das Topergebnis erzielte Torsten Stähling in seinem Einzel mit 385:379 Ringen gegen Heidi Sondergeld Otto. Erfolgreich im Team der Gastgeber waren darüber hinaus Marco Kordes (377:366 gegen Corinna Schott) und Diana Nebel (373:373 und 95:94 gegen Yvonne Drews). Nur Walter Kordes verlor sein Einzel mit 372:378 gegen Anne Fraatz. Diese Niederlage glich die Mannschaft im Teamvergleich (1507:1496 Ringe) aber wieder aus.

Bereits die zweite Saisonniederlage musste der SV Neukirchen mit 2:3 beim Spitzenreiter Motzfeld hinnehmen. In der ausgeglichenen Begegnung errang das Gästeteam zwei Einzelsiege durch Sarah Kohlhase (379:378 gegen Dirk Ringler) und Daniel Schultze (381:381 und 97:95 gegen Carina Höfer). Dieser Ausbeute standen Niederlagen von Klaus Riedemann (361:377 gegen Lars Piper) und Matthias Bernhardt (381:392 gegen Eva Deisenroth) gegenüber. Den entscheidenden Teamvergleich verlor Neukirchen mit 1502:1528 Ringen.

In der Luftpistolen-Gauliga hat Ziegenhain sein Auftaktmatch mit 5:0 gegen Gudetal Obergude gewonnen. Nach den vier Einzeln (Armin Oske gegen Uwe Lutz 367:361, Zeljko Masic gegen Heike Waldeck 353:340, Bernhard Muth gegen Hans-Peter Mökrke 355:349 und Hans-Joachim Wittchow gegen Ditmar Grunz 350:354) ging auch der Teamvergleich mit 1425:1395 an dfie Gastgeber.(zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.