Reiten: Beim Turnier des RuF Oldershausen vorn

„Start-Ziel-Sieg“ für Rachel Werner

Nicht zu schlagen: Rachel Eileen Werner gewann mit Lanciana die Zwei-Phasen-Springprüfung der Kl. L des Reitturniers des RFV Oldershausen Altes Amt in Echte. Foto: Niesen

Echte. Es war ein „Start-Ziel-Sieg“: Die für den RFV Gronau startende Springreiterin Rachel Eileen Werner ging mit ihrem Pferd Lanciana als erste in die Zwei-Phasen-Springprüfung der Kl. L beim Turnier des Reit- und Fahrvereins Oldershausen Altes Amt und legte gleich einen Null-Fehler-Ritt in 36.15 Sekunden vor.

Dass dieser couragierte Ritt auch den Sieg auf der Anlage in Echte bedeuten würde, konnte die Amazone zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen. Elf Paare gab es schließlich noch, die nach ihr auf den von Frank Drebing (Göttingen) gestalteten Parcours gingen.

Dann das Aufatmen: Zwar legten Julia Mayer (Pony-RCL Volkmarode) mit For Motion und Stefanie Ihlenborg (RG Klostergut Bodenstein) mit Claire de Lune ebenfalls Ritte ohne Abwürfe hin. Mit 37.52 und 40.07 Sekunden blieben den beiden Reiterinnen jedoch nur die Plätze zwei und drei.

Mehr Glück hatte Juli Mayer (Pony-RCL Volkmarode) in der Springprüfung der Klasse L mit Stechen. Dort setzte sie sich mit Null Fehlern und 29.80 Sekunden an die Spitze vor Josefin Wegener (RG Kreiensen-Rittierode) mit Extraordinary und Mascha Zeitler (RFV Beedenbostel) mit Rose of witches.

An den beiden Turniertagen zählte der Reit- und Fahrverein Oldershausen Altes Amt bei idealen Bedingungen mit allerdings hohen Temperaturen rund 350 Starts. (zhp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.