Tischtennis: Rennertehausen trifft auf Richtsberg – Wildungen muss nach Espenau

Steht der sechste Sieg bevor?

Sie reist mit ihrem Team nach Verna-Allendorf: die Lengefelderin Sigrid Göbel. Foto: zmp

Frankenberg/Korbach. Nach fünf erfolgreichen Spieltagen und dem Sprung an die Tabellenspitze wartet auf Rennertehausen in der Tischtennis-Verbandsliga der Damen im Spiel der Woche mit dem Tabellendritten Richtsberg II ein dicker Brocken. Voraussetzung für einen weiteren Sieg ist, dass der SVR bei den Gastgebern in Bestbesetzung antritt. Wetterburg ist Gastgeber gegen den Rangvierten Bottenhorn und ist bestrebt, die zu erwartende Niederlage in Grenzen zu halten.

In der Bezirksoberliga der Herren ist nur Bad Wildungen im Einsatz. Zimmermann und Co. sind in Espenau zu Gast und werden in Bestbesetzung auf ein weiteres Punktepärchen hoffen.

Lengefeld tritt in der Bezirksoberliga der Damen in Verna-Allendorf an. Beide Teams belegen zurzeit Abstiegsplätze – der Verlierer dieser Begegnung wird es schwer haben, den Anschluss zu halten. Da der Spieltermin am Freitag angesetzt ist, treten die Waldeckerinnen mit Sigrid Göbel an und hoffen so einen Punkt mitnehmen zu können.

In der Bezirksliga der Herren steht Ernsthausen an eigenen Tischen gegen Gönnern II vor einer hohen Hürde – das gilt auch für die Ernsthäuser, die tags darauf in Korbach antreten müssen. Kellerwald, das beim Tabellennachbarn Mardorf spielt, will durch einen Sieg den Anschluss ans Mittelfeld herstellen. Zum zweiten Spiel tritt Korbach die Reise nach Niederweimar an und trägt trotz des Heimvorteils der Gastgeber die Favoritenbürde. Der SV Reddighausen ist Gastgeber gegen Mardorf, das vier Punkte mehr auf dem Konto hat.

Helsen ist in der Bezirksliga der Damen Gastgeber im Derby gegen Rennertehausen II. Für die Helserinnen zählt, dass sie den jetzigen Platz (6.) halten, der den Klassenerhalt garantiert. Die Gäste wollen den Kontakt zur Tabellenspitze halten und wollen versuchen, den Helser Heimvorteil zu kompensieren. Im zweiten Spiel, das beim Tabellenzweiten Morschen-Heina II stattfindet, nimmt Helsen nur die Außenseiterrolle ein.

Im Spitzenspiel der Bezirksklasse der Herren ist der Tabellenzweite Gemünden Gastgeber gegen Korbach II, das wie die Gemündener noch unbesiegt ist. Einen Tag später haben die Korbacher mit Wetterburg II eine weitere harte Nuss zu knacken – der Heimvorteil spricht für die Gastgeber. Bleibt abzuwarten, wie das Ergebnis der Partie zwischen Wetterburg II und Gemünden ausgeht. Mit einem Sieg haben die Wetterburger neue Hoffnung im Meisterschaftskampf. Kellerwald II muss an eigenen Tischen gegen Helsen siegen, soll der Anschluss ans Mittelfeld geschafft werden.

Reddighausen I wird in der Bezirksklasse der Damen die Tabellenführung gegen Rosenthal verteidigen. Rosenthal will versuchen, sich gegen Bromskirchen III schadlos zu halten. (hax)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.