Schütze des SV Motzfeld holt sich die Jugend-Trophy

Bastian Strack ist mit der Pistole top

Bastian Strack gewann bei der Jugend Trophy der Hessischen Schützenjugend die Einzelkonkurrenz der Disziplin Luftpistole.
+
Bastian Strack gewann bei der Jugend Trophy der Hessischen Schützenjugend die Einzelkonkurrenz der Disziplin Luftpistole.

Die „Jugend Trophy“ der Hessischen Schützenjugend war ein Erfolg. „Die Wettkämpfe wurden von den Vereinen gut genutzt“, sagt Landesjugendleiter Stefan Rinke (Romrod).

Hersfeld-Rotenburg - Die Wettkampfserie wurde vom 15. Juli bis 1. November in den Disziplinen Gewehr, Bogen, Pistole, Flinte, Sommerbiathlon und Target Sprint angeboten. Die Resonanz: 226 Jugendliche aus 36 Vereinen und 18 Schützenbezirken beteiligten sich.

Die größte Gruppe aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg stellte der SV Kerspenhausen mit 15 Teilnehmern. Das bedeutete den dritten Platz auf Landesebene hinter dem KKSV Eltville (Schützenbezirk Rhein-Main) mit 19 und dem SV Crainfeld (Vogelsberg) mit 16 Teilnehmern.

Der Verein aus der Marktgemeinde Niederaula erhält für den Bronzerang einen Preis, den er selbst auswählen kann: ein Trainingstag im Verein oder ein Ausbildungsgutschein – beide im Wert von 150 Euro.

Bester Luftpistolenschütze war dabei ein deutscher Jugendmeister aus der Gemeinde Friedewald: Bastian Stack vom SV Motzfeld mit 372 Ringen. Beim ausgefallenen Sportehrentag des Landkreises Hersfeld-Rotenburg sollte der talentierte Jugendliche, der dem Landeskader Schnellfeuerpistole angehört, eigentlich mit der Sportmedaille in Gold ausgezeichnet werden.  vk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.