Auffälligkeiten des Fußball-Wochenendes

SVA-Torpremiere für Moritz Krug - Gelungenes Erntefestwochenende für TSG BSA

Torpremiere: Moritz Krug (links) erzielte in Fulda seinen ersten Treffer für den SV Adler Weidenhausen in der Verbandsliga. Hier ist er am ersten Spieltag im Duell mit Zakariae El Jamouhi von der TSG Sandershausen zu sehen.
+
Torpremiere: Moritz Krug (links) erzielte in Fulda seinen ersten Treffer für den SV Adler Weidenhausen in der Verbandsliga. Hier ist er am ersten Spieltag im Duell mit Zakariae El Jamouhi von der TSG Sandershausen zu sehen.

Mittlerweile sind alle Fußball-Ligen im Werra-Meißner-Kreis in die neue Saison gestartet. Wir blicken auf die Auffälligkeiten des vergangenen Wochenendes auf den heimischen Sportplätzen.

Eschwege - Die Auffälligkeiten vom Wochenende im Überblick:

Gelungenes Erntefest

„Für ein Erntefest-Wochenende war das schon ganz gut“, meinte Bad Sooden-Allendorfs Trainer Jörg Immig augenzwinkernd nach dem 2:1-Arbeitssieg gegen den TSV Wichmannshausen in der Kreisoberliga.

Bereits am Freitag hatte die TSG mit 2:0 gegen die SG Meißner gewonnen. Machtwinner war am Sonntag Youngster Moritz Kleeberg, der aus der eigenen Jugend kam und gegen Wichmannshausen beide TSG-Treffer erzielte.

Ein Sonderlob erhielt auch der junge Calvin Schimpf, Sohn vom ehemaligen BSA-Mittelfeldstrategen Andreas Schimpf: „Er hat ein Riesenpensum geleistet.“

Kantersieg des SVR

Mit einem 0:10 ging der SV Reichensachsen in der abgebrochenen Gruppenligasaison bei der Tuspo Grebenstein baden, wurde für die Blamage belächelt.

Zwar hat die aktuelle Startelf nur noch sehr wenig mit der aus dem vergangenen Oktober zu tun, den Spieß hat das Team aus Wehretal mit dem 11:0 gegen den TSV Wolfsanger am vergangenen Sonntag aber nun umgedreht. Man darf durchaus gespannt sein, zu was das runderneuerte Team um Kapitän Tonio Binneberg in dieser Saison noch alles fähig ist.

Fehlstart der SG FSA

2:7 gegen den SC Niederhone und 0:6 gegen die SG Wehretal – der Start in die Kreisoberliga-Saison ist für die SG Frieda/Schwebda/Aue deutlich in die Hose gegangen.

„Das Talent haben alle, um in der Kreisoberliga zu spielen, nun müssen sie sich die nötige Härte und Robustheit erarbeiten, um im Seniorenbereich ihren Mann zu stehen“, hatte Trainer Sebastian Lenz (36) im Vorfeld im Hinblick auf seine vielen jungen Spieler gesagt.

Positiv: Für die Meinharder bleiben noch genügend Möglichkeiten, um den Trend umzukehren, beispielsweise beim Spiel am kommenden Freitag bei der SG Abterode/Eltmannshausen.

SG HNU voll auf Kurs

Während die SG Frieda/Schwebda/Aue mit 0 Punkten am Tabellenende der Kreisoberliga steht, grüßt die SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund von der Tabellenspitze.

Neun Punkte aus drei Spielen sowie 15 Tore bei sechs Gegentoren können sich sehen lassen. Die Spielgemeinschaft lässt keinen Zweifel am eigenen Anspruchsdenken, das da lautet: das Erreichen der Aufstiegsrunde für die Gruppenliga.

Torpremiere für Krug

Am Sonntagabend hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen: Nicht Innenverteidiger Thomas Hammer erzielte den 1:1-Treffer für den SV Adler Weidenhausen beim Verbandsligaspiel gegen die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz II (2:1), stattdessen gab es eine Torpremiere: Moritz Krug (18) traf erstmals für die Weidenhäuser in der Verbandsliga.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird beim nächsten Training ein Kasten Bier für den jungen Wehretaler fällig – so kündigt es zumindest der SV Adler Weidenhausen selbst an. (mmo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.