Rotenburger Tanzpaar jetzt in der B-Klasse

Ankenbauers schaffen Aufstieg

(Fast) ganz in Blau: Gabriele und Gerhard Ankenbauer. Foto: nh

Bad Hersfeld. Genau 13 Punkte fehlten dem Tanzpaar Gerhard und Gabriele Ankenbauer vom TC Rot-Weiß Bad Hersfeld zu ihrem Aufstieg von der C- in die B-Klasse. Und die holten sie sich nun beim Mittelfränkischen Tanzsportwochenende in Fürth.

Die Turniere waren durchweg mit starken, auch aus dem Ausland kommenden Paaren besetzt. Deshalb war die Freude bei den Ankenbauers besonders groß, als sie zuerst bei den Jüngeren in der Klasse Senioren II (bis 55 Jahre) erfolgreich waren und neun Punkte holten. Im folgenden Turnier ihrer eigentlichen Altersklasse der Senioren III (Gerhard ist 70, Gabriele 62) ließen sie dann noch vier Paare hinter sich – damit war ihr Aufstieg perfekt.

2010 kamen die Rotenburger Gerhard und Gabriele Ankenbauer zum Tanzsportclub Rot-Weiß. Bei den Tanzrunden im Bürgerhaus Hohe Luft stellten sie dann fest: „Wir wollen mehr.“

Dass sie auch mehr können, bewies die Vielzahl guter Ergebnisse nach dem Beginn ihrer Turnierkarriere 2013. Nach nur zweieinhalb Jahren liegen nun noch die A-Klasse und die Sonderklasse vor den Ankenbauers. Zwei Punkte für die A-Klasse sicherten sie sich gleich am folgenden Wochenende bei einem Wettkampf in Biebergemünd.

Das Paar trainiert mehrmals in der Woche, nicht nur im Turniertraining, sondern auch bei den Freizeittänzern. Dabei steht oft auch der Discofox auf dem Programm, den die Ankenbauers gerne tanzen. „Das ist gut für unsere Kondition“, erklärten sie und lachten. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.