Tanzen: Göttinger Trainingslager in Nienburg

ASC-Tänzer starten in die heiße Phase

Göttingen. Noch wenige Wochen bis zur Deutschen Meisterschaft: Die A-Formation der Kooperation aus TSC-Schwarz-Gold Göttingen, ASC und Tanzschule Krebs befindet sich in der heißen Phase vor dem ersten Wettkampf der neuen Saison!

Am 14. November treffen in Bremen die acht besten deutschen Standardformationen aufeinander und tanzen um den Titel des Deutschen Meisters. Die Göttinger Mannschaft hat bereits mehrere Trainingslager absolviert und fährt am dritten Oktoberwochenende noch einmal für vier Tage nach Nienburg, um sich intensiv vorzubereiten. In einer „normalen“ Woche trainiert die Mannschaft vier Mal die Woche mehrere Stunden und sorgt durch Fitnesstraining für die nötige Kondition und Muskelkraft.

Am 31. Oktober ist es dann erstmalig soweit: Die diesjährige Mannschaft stellt sich dem Göttinger Publikum um 18.30 Uhr in der Sparkassen-Arena vor. Dies ist der erste offizielle Auftritt des neu zusammengestellten Teams. Durch einige Weggänge gab es im letzten Jahr einen Umbruch, sodass viele neue Tänzer eingearbeitet wurden. Diese Veranstaltung verspricht einen schönen abwechslungsreichen Abend, der sogar eintrittsfrei ist.

Wer gern auch die anderen Mannschaften der Liga bewundern und das Göttinger Team im Wettkampf anfeuern möchte, kann am 6. Februar 2016 zum Turnier der ersten Bundesliga in der Sparkassen-Arena kommen. Karten dafür bekommen Sie ab sofort in der Tanzschule Krebs, Leibnizstraße 1a, Tel. 0551 - 74 614 oder unter reservix.de (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.