Standardformationen holen dritten und siebten Rang in Bernau

Tanzen-Bundesliga: B-Team vom TSC Göttingen hat Klassenerhalt im Visier

+
Hauchdünn am sechsten Rang vorbei: Die B-Formation des TSC Schwarz-Gold Göttingen wurde beim zweiten Turnier in Bernau Siebte.

Göttingen. Neun Spielzeiten hat das A-Team des TSC Schwarz-Gold Göttingen nun schon in der Bundesliga für Standardformationen bestritten. Und bislang ging es immer nur bergauf. Ausgerechnet im zehnten Jahr der Erstligazugehörigkeit könnte es für die erfolgsverwöhnte Mannschaft von Trainer Markus Zimmermann jetzt aber einen kleinen Rückschlag geben.

Denn am vergangenen Samstag kam das Göttinger Vorzeigeteam als Vorjahreszweiter beim Turnier in Bernau wieder nicht über den dritten Rang hinaus.

Im Vorfeld des zweiten von fünf Turnieren klang Zimmermann noch optimistisch. Er glaube nicht daran, dass es bereits eine Rangliste gäbe, hatte der Coach nach dem dritten Rang von Ludwigsburg gesagt. Doch genau wie Mitte Januar werteten auch am vergangenen Samstag nur zwei der sieben Wertungsrichter die Südniedersachsen auf den zweiten Rang. Wie schon zum Auftakt gewann Ludwigsburg vor Braunschweig. Insgesamt fielen die Wertungen für die ersten fünf Teams exakt identisch aus zum ersten Turnier.

Immerhin einen kleinen Hauch von Bewegung gab es im unteren Tableau der Tabelle. Anders als noch in Ludwigsburg bewerteten alle Juroren die Leistung von Saltatio Hamburg mit dem letzten Platz. Eine erhebliche Steigerung erlebte aber das Göttinger B-Team. Der Aufsteiger wurde dreimal auf den sechsten Rang und viermal auf dem siebten Platz, dem ersten Abstiegsrang, bewertet. Die Göttinger hatten somit nur hauchdünn das Nachsehen gegenüber dem TC Grün-Weiß Braunschweig als Sechsten.

Beim Heimturnier am 10. Februar in Göttingen kann das B-Team den ersten Schritt zum Klassenerhalt machen. Dann ist aber auch das A-Team gefragt, zwei Wochen vor dem EM-Start im russischen Sotschi den zweiten Rang wieder anzugreifen. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.