Standardformationstanzen: Tanzsportteam Göttingen reist zur deutschen Meisterschaft

Dankbarkeit und große Ziele

Markus Zimmermann

Göttingen. Der große Tag rückt immer näher, Anspannung und Aufregung steigen. Für die A- und B-Formation des Tanzsportteam Göttingen beginnt am kommenden Sonnabend in Bremen offiziell die neue Tanzsportsaison mit der Deutschen Meisterschaft der Formationen. Im Tanzsport wird nämlich erst der Deutsche Meister ermittelt, bevor die Ligaturniere im Zwei-Wochen-Rhythmus stattfinden. Für die Göttinger hat die diesjährige Deutsche Meisterschaft gleich doppelt besondere Bedeutung, da sie mit zwei Teams an den Start gehen werden.

Während die A-Formation mit einer optimierten Version ihrer Choreografie „Postmodern Jukebox“ auch in diesem Jahr ganz oben angreifen möchte, freuen sich die Tänzerinnen, Tänzer und Trainer der B-Formation hauptsächlich darüber, dabei sein zu dürfen. Sie lassen dieses Highlight ganz unvoreingenommen auf sich zukommen, wie die beiden Trainer Michaela Montag und Dennis-Tim Krüger erklären: „Wir sind sehr dankbar für die Chance, unser tänzerisches Können im Rahmen der Deutschen Meisterschaft unter Beweis stellen zu dürfen. Wir wollen dieses Erlebnis einfach genießen, hoffen aber natürlich dennoch auf eine gute Bewertung“.

Auf den Geschmack gekommen

In den Reihen der A-Mannschaft herrscht hingegen eine etwas andere Stimmung. Nach der Teilnahme an der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr ist das Team von Cheftrainer Markus Zimmermann auf den Geschmack gekommen und möchte nun alles daran setzen, um auch erneut daran teilnehmen zu können.

„Da die WM dieses Jahr in Braunschweig stattfindet, ist die Motivation natürlich immens, Teil davon sein zu dürfen. Entsprechend ist unser Ziel gesteckt. Wir wissen aber, dass das alles andere als eine leichte Aufgabe sein wird, da unsere Mitkonkurrenten mit der gleichen Motivation tanzen werden. Wir werden am Samstag alles in die Waagschale werfen, danach liegt es in den Händen der Wertungsrichter“, so Dennis-Tim Krüger, der gleichzeitig Tänzer der A-Formation ist.

Im Internet und TV

Wer nicht live in Bremen dabei sein kann, der muss im Übrigen nicht traurig sein: ab 20.10 Uhr gibt es auf www.butenunbinnen.de/livestream einen Livestream der Zwischenrunde und ab 22.45 Uhr überträgt das NDR/RB-Fernsehen live die Finalrunden (Lateinformationen und Standardformationen). (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.